Verfolgungsjagd endet in Flintsbach

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Aibling/Flintsbach - Als ein Golf-Fahrer nicht auf die Anhaltesignale der Polizei reagierte, nahmen die Beamten sofort die Verfolgung auf. Die Jagd war erst in Flintsbach zu Ende:

Eine Verfolgungsfahrt auf der Autobahn und der Landstraße zwischen einem slowakischen Staatsangehörigen und der Polizei wurde in Flintsbach am Inn durch einen Verkehrsunfall beendet. Der 34-jährige Slowake konnte nach kurzer Flucht widerstandslos festgenommen werden.

Am Dienstag, den 4. Oktober, ist gegen Mittag einer Streife der Polizeiinspektion Fahndung ein roter VW Golf auf der Autobahn München- Salzburg in Höhe der Anschlussstelle Bad Aibling, Fahrtrichtung Salzburg, aufgefallen. Der Fahrer des Pkw missachtete die Anhaltezeichen der Polizei und flüchtete über die Inntalautobahn in Richtung Süden. An der Anschlussstelle Brannenburg verließ das Fahrzeug die Autobahn und fuhr weiter über die Landstraße. In der Gemeinde Flintsbach am Inn wurde die Flucht durch einen Verkehrsunfall mit einem unbeteiligten Fahrzeug beendet. Während der Verfolgung und des Verkehrunfalls wurde niemand verletzt.

Das Fachkommissariat Grenze der KPI Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Überprüfung des 34-jährigen Slowaken hat ergeben, dass gegen ihn eine aktuelle Ausschreibung besteht. Des weiteren wurde festgestellt, dass der rote VW Golf in der Nacht auf Sonntag, den 2. Oktober, in Waiblingen entwendet wurde.

Der Slowake wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein zur Prüfung der Haftfrage beim Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser hat den slowakischen Staatsangehörigen gegen Auflagen auf freien Fuß gesetzt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser