Im Verdi-Bezirk Rosenheim

Donnerstag erneut Warnstreiks bei der Telekom 

Rosenheim - Wer heute was von den Mitarbeitern der Telekom in Rosenheim braucht, der wird ziemlich erfolglos sein. Im verdi-Bezirk Rosenheim werden die Warnstreiks fortgesetzt.

Begleitend zur dritten Tarifverhandlungsrunde bei der Deutschen Telekom ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) zu weiteren vollschichtigen Warnstreiks in Bayern auf. Rund 700 Beschäftigte der technischen Bereiche werden am Donnerstag, den 22. März 2018 in Ausstand treten. „Es könnte dadurch zu erheblichen Behinderungen und Verzögerungen in der Störungsbearbeitung kommen“, erklärte Susanne Becker von ver.di Bayern.

Bereits am Mittwoch hatten rund 700 Beschäftigte der technischen Bereiche und des Kundenservice an den Telekom-Standorten Schweinfurt, Bayreuth, Würzburg, Rosenheim und Kempten gestreikt.

ver.di fordert in der laufenden Tarifrunde eine Entgeltanhebung um 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten sowie eine Komponente zur Steigerung der Einkommensgerechtigkeit. Die Ausbildungsvergütungen und die Vergütungen für dual Studierende soll um 75 Euro angehoben werden.

Die dritte Runde der Verhandlungen für die rund 62.000 betroffenen Tarifangestellten und Auszubildenden/dual Studierenden der Deutschen Telekom findet derzeit in Berlin statt.

Pressemitteilung verdi.de Bezirk Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Arno Burgi/dp

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser