Mann aus Vaterstetten in Untersuchungshaft

Mit „Kartoffelkanone“ unterwegs- Kripo schnappt Drogendealer

+

Vaterstetten - Ein 21-jähriger Mann ging den Ermittlern mitsamt seines Drogenbesitzes ins Netz. Außerdem konnten die Beamten noch eine selbstgebaute Waffe sicher stellen. 

Die Presseinformation im Wortlaut:

Etwa 870 Gramm Marihuana, weitere Drogen sowie eine unkonventionelle Waffe konnte die Erdinger Kripo bei einem 21-jährigen Mann sicherstellen. Gegen den aus Vaterstetten stammenden jungen Mann erging Haftbefehl.

Ins Visier der Ermittler geriet der arbei tslose Deutsche aufgrund eines Paketes mit rund 270 Gramm in Spanien bestelltem Marihuana, das jedoch von der Polizei sichergestellt werden konnte.

Daraufhin wurde die Wohnung des Tatverdächtigen am vergangenen Montag von der Erdinger Kripo durchsucht. Dort konnten weitere rund 600 Gramm Marihuana sowie knapp 1000 Euro mutmaßliches Drogengeld beschlagnahmt werden.

Zudem konnte eine sogenannte „Kartoffelkanone“, die aus herkömmlichen Sanitärinstallationsrohren zusammengebastelt wurde, sichergestellt werden. Hierbei handelt es sich um einen verbotenen Gegenstand nach dem Waffengesetz, mit dem durch Zündung eines Gas-Luftgemisches meist Kartoffeln verschossen werden.

Der junge Mann muss sich nun mehrerer Verbrechen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Presseinformation des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT