Flamingos am Chiemsee

Echt oder Fake? User zweifeln an diesem Foto!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dieses Foto zweifeln viele User an
  • schließen

Chiemsee - Flamingos am Chiemsee? Dieses Foto zweifelten viele auf Facebook an und behaupteten, dass hier mit Photoshop getrickst wurde. Wir haben die Fakten gecheckt: 

Auf der Facebook-Seite von rosenheim24 bezweifelten viele die Echtheit des Bildes, das von unserem User Bernhard Leidl am 6. Januar am Chiemsee aufgenommen wurde.

So mutmaßte Wolfgang P.: "Ich glaube, die Flamingos sind vom Victoriasee reingefaked". Und Martin E. glaubte die Biologie auf seiner Seite zu haben: "Hab noch nie gehört, dass Flamingos in Deutschland nen Zwischenstopp eingelegt haben, nur weil der Chiemsee so schön ist. Das sind Tropenvögel und werden auch im Zoo im Winter innen gehalten, weil sie die Kälte nicht überleben würden!"

Andere wiederum zweifelten daran, dass die Flamingos an dieser Stelle des Chiemsees überhaupt stehen könnten. Petra O. etwa schrieb: "Sie sind aber trotzdem nicht Jesus, die übers Wasser gehen können..."

Auch auf der Facebook-Seite von chiemgau24 glaubten einige User schon an den 1. April. So fragte etwa Andrea P.: "Und wer hat den Scherz mit den Flamingos kreiert?"

Faktencheck: Was ist dran an diesem Bild?

Dieses Bild erreichte uns über Facebook. Es zeigt einen Flamingo, der im Januar 2012 im Achendelta gesichtet wurde. **Zum Vergrößern anklicken**

Zunächst können wir bestätigen, dass es wirklich Flamingos am Chiemsee gibt. So berichteten wir bereits im Oktober 2012 darüber, dass die Vögel am bayerischen Meer auftauchen. Der Biologe Dr. Michael Lohmann erklärte uns damals, als wir ihm ein anderes Foto zeigten: "Hier handelt es sich um Flamingos aus Chile. Die zwei Prachtexemplare stammen wohl aus einer privaten Haltung in Salzburg." Weiter wusste Lohmann, dass bereits 2001 Exemplare gesichtet worden seien.

Das sagt der Fotograf

Und was hat es jetzt mit diesem neuen Bild auf sich? Der Fotograf Bernhard Leidl beteiligte sich selbst an der Diskussion auf Facebook und verteidigte sein Bild: "Wo die Flamingos stehen, ist es nicht tief. Ich wäre fast mit meinem Kajak auf Grund gelaufen, das ist kein Fake! Ich habe das Bild laut meiner Kamera um 12.25 Uhr aufgenommen."

Wer es immer noch nicht glauben mag: Auf seiner Facebook-Seite hat Leidl nun eine ganze Fotostrecke der Flamingos am Chiemsee veröffentlicht! Hier sind die Bilder zu sehen

Anwohner bestätigt die Echtheit

Doch es gab auch Facebook-Nutzer, die dem Fotografen zur Seite standen. So schrieb Kerstin B.: "Die ungläubigen Leute hier sind ja kaum zu ertragen. Ich hab die Flamingos selbst vor nem Jahr gesehen."

Am 22. August 2013 fotografierte unser User Reinhard Brodde diese Flamingos vom Beobachtungsturm der Hirschauer Bucht aus.

Und der Chiemsee-Anwohner Alex M. bestätigte: "Das Bild entstand vom Ufer der Krautinsel aus, da isses sehr flach und die Vögel können da durchaus stehen! Ich kann die Stelle des Fotos nämlich hier von meinem Balkon aus sehen und deshalb mit Bestimmtheit sagen, wie da die Tiefenverhältnisse sind."

"Ich kann die Skeptiker verstehen"

Anja T. versuchte beide Lager zu versöhnen: "Ich kann die Skeptiker verstehen - ich traute damals selbst meinen Augen nicht und sprach zwei wildfremde Frauen an, ob sie das gleiche sehen würden, wie ich..."

Und andere freuten sich einfach nur über das Naturschauspiel, wie beispielsweise Barbara E.: "Wahnsinn so was Schönes und das in Bayern..."

Wir bedanken uns noch mal herzlich bei Bernhard Leidl für das Bild und die lebhafte und auch amüsante User-Diskussion! 

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser