Sturm lässt nach - Lawinengefahr bleibt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Für Lagen über 1500 Meter gab der Deutsche Wetterdienst am Samstag eine Unwetterwarnung heraus. Am frühen Sonntagmorgen konnte die Warnung aufgehoben werden.

UPDATE SONNTAG, 7 Uhr

Die amtliche Unwetterwarnung vor Orkanböen, ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Samstag, 3. Januar, wurde am Sonntag, 4. Januar, 3.06 Uhr aufgehoben.

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANBÖEN

Am Samstagmorgen gab der Deutsche Wetterdienst erneut eine Unwetterwarnung heraus. Gewarnt wird vor Orkanböen in höheren Lagen.

Die Warnung gilt für den Kreis Traunstein, für Kreis und Stadt Rosenheim, für den Kreis Berchtesgadener Land für Lagen über 1500 Meter.

Gültig von: Samstag, 3. Januar, 10 Uhr bis Sonntag, 4. Januar, 10 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Samstag, um 6.22 Uhr.

SERVICE:

So wird das Wetter in Ihrer Region

Lawinenwarndienst Bayern

In den Hochlagen zunehmend orkanartige Böen über 110 km/h, in exponierten Gipfellagen auch einzelne Orkanböen über 140 km/h aus West.

Erst am Freitag gab der Deutsche Wetterdienst eine Unwetterwarnung für beinahe Gesamtbayern heraus. Der Grund: Blitzeis nach Regen!

Durch Sturm: Erhöhte Lawinengefahr in den Bergen

Schwerer Sturm führt in den Bergen über der Waldgrenze zu neuen, meist kleineren Triebschneeansammlungen, die der einzelne Skifahrer auslösen kann. Im Tagesverlauf ist hochreichender Starkregen begleitet von Sturm aus West vorhergesagt. Die Gefahr der Selbstauslösung von Gleit- und Nassschneelawinen wird dann nochmals ansteigen.

Quelle: Deutscher Wetterdienst/Lawinenwarndienst Bayern

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser