Gewitter hinterlässt Schneise der Verwüstung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dieses Bild stammt von unserem User Herbert Bätz aus Rosenheim.

Landkreis - Auch am Morgen nach dem Unwetter sind die genauen Schäden nur schwer bezifferbar. Eines steht jedoch fest: Die Verwüstung ist gewaltig. *Jetzt noch mehr User-Fotos und Fotos vom Einsatz am Happinger Au-See*

Landkreis Rosenheim

Kurz nach 21 Uhr wurde auch die zweite amtliche UNWETTERWARNUNG des Deutschen Wetterdienstes vor SCHWEREM GEWITTER mit ORKANARTIGEN BÖEN, HEFTIGEM STARKREGEN und HAGEL für Landkreis und Stadt Rosenheim aufgehoben. Schon am Nachmittag zwischen 15.15 Uhr und 16.30 Uhr kam es in Stadt und Landkreis Rosenheim zu schweren Gewittern - dabei fielen stellenweise über 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit, es gab Böen um 90 km/h aus West und schwere Hagelschauer.

Die Schäden die beide Gewitterfronten angerichtet haben, sind erheblich.

Diese Bilder haben unsere User vom Unwetter und den Schäden geschickt:

User-Fotos: Unwetterschäden in der Region

User-Fotos 2: Unwetterschäden in der Region

Schadensberichte aus der Region Rosenheim

Personen- und hohen Sachschaden verursachte das von West nach Ost über die Region hinwegziehendes Unwetter mit Hagelschlag: Dächer wurden abgedeckt, Bäume entwurzelt und Keller liefen voll. Mehrere Personen wurden verletzt.

Unwetter-Chaos in der Region Rosenheim

Die größten Schäden wurden in Rosenheim und im Bereich Riedering festgestellt. Hier deckten starke Winde Hausdächer ab und ließen eine Vielzahl an Bäumen auf die Straßen, Bahnlinien und Häuser stürzen. Landwirtschaftliche Felder wurden schwer in Mitleidenschaft gezogen, Straßen waren nicht mehr passierbar. Parkende, aber auch fahrende Autos wurden ebenso von Bäumen und herabfallenden Ästen getroffen. In mindestens zwei Fällen befanden sich Personen in den Fahrzeugen und mussten von Feuerwehrkräften daraus befreit werden. Schwerere Verletzungen wurden bei ihnen jedoch nicht bekannt.

Rosenheim Stadt:

- Seestraße: Ein Baum stürzt auf ein Auto. Die Fahrerin wird leicht verletzt

- Kellerstaße: Ein Äst trifft einen Wagen, dessen Fahrerin wird leicht verletzt.

- Innenstadt: Ein Erdbeer-Verkaufsstand wird regelrecht weggeblasen. Die Verkäuferin wird leicht verletzt.

- Leitenweg: Sturmböen decken mehrere Dächer ab.

- Brückenstraße: Äste blockieren die Bahnlinie.

Schwere Schäden rund um Rosenheim

- Happinger-Au-See in Rosenheim: Ein bislang unbekannter Mann meldete gegen 16.40 Uhr, dass er seinen Sohn vermisst. Der Junge soll sich zuvor im Wasser aufgehalten haben.

Einsatz am Happinger Au-See

Derzeit sind zahlreiche Einsatzkräfte am See im Einsatz auf der Suche nach dem Kind. Die Polizei konnte bislang noch keinen Kontakt zu dem Vater aufnehmen. Der Mann soll sich bitte umgehend unter der Notrufnummer 110 bei der Polizei melden!

Bislang gibt es von dem Kind keine Spur, auch der Vater hat sich nicht erneut gemeldet (Stand 18.50 Uhr) .

Hagelwetter in der Region

- Happing: Die Anlagen des Sportvereins ASV Happing wurde vom Unwetter schwer beschädigt. Der gesamte Tennisplatz gleicht einem Chaos. Die ganzen Bäume am Rand des Tennisplatzes sind umgefallen und haben den Platz unter sich begraben. Die Zauneinfassung steht komplett schief. Das Tennisheim wurde gerade noch verschont. Am Sportheim liegt ein Tannenbaum auf Dach, Schäden noch nicht bezifferbar. Ein Baum stürzte gerade noch am Sportheim vorbei.

- Pang: Auf dem heute beginnenden Volksfest wurde das Karussell beschädigt.

- Kathrein-Werke: Im Werk 3 wurden im Gebäude Fenster und Türen eingedrückt, es kam zu Wasserschäden und drei Mitarbeiter-Fahrzeuge wurden beschädigt.  In Werk 4 ging die Leuchtschrift kaputt und ein Zaun wurde umgebalsen. In Werk 1 wurden Teile des Dachs abgehoben. 

Landkreis:

- Riedering: Ein Baum stürzt auf ein Gartenhaus. Dieses stürzt zusammen. Der im Haus befindliche Eigentümer wird eingeklemmt. Der Mann erlitt schwerste Verletzungen und wurde mit dem Rettunshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert.

Unwetter um und in Riedering

- Obing: Der Dachstuhl eines Hauses geht nach einem Blitzeinschlag in Flammen auf. Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen zufolge bei rund 100.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

- Prien: Ein Erdbeer-Verkaufsstand wird vom Wind weggefegt. Die Verkäuferin wird leicht verletzt.

- Chiemsee: Auf dem Chiemsee wurden herrenlose Boote gesichtet. Die Wasserschutzpolizei überprüft diese derzeit. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich aber lediglich um losgerissene Boote.

In Seebruck, Kolbermoor und Prien wurden Autos durch herabfallende Äste beschädigt. In Riedering (RO16) und Prien (Bernauer Straße) blockieren umgestürzte Bäume Straßen. Die Feuerwehren rückten wegen vollgelaufener Keller aus. Außerdem wurde in Riedering offenbar ein Festzelt beschädigt.

Insgesamt hatten die Rettungskräfte der Region Rosenheim in den vergangenen zwei Stunden mehr als 50 Einsätze zu bewältigen. Derzeit (18.00 Uhr) befinden sich noch eine Vielzahl von Rettungs- und Einsatzkräften im Einsatz, so dass eine abschließende Bilanz noch nicht gezogen werden kann, so ein Sprecher der Polizei.

Verkehrsbehinderungen wegen Wasser auf der Fahrbahn gab es auf der A8.

Die Unwetterwarnung für den Landkreis Rosenheim wurde gegen 16.30 Uhr aufgehoben.

Achtung: Störungen im Zug-Verkehr!

Das Unwetter sorgt auch am Bahnhof Rosenheim für Probleme

Chaos am Bahnhof Rosenheim: Aufgrund der Unwetterschäden haben viele Züge stark verspätet. Einige Verbindungen fallen sogar komplett aus. Eine Pendlerin zu rosenheim24: "Laut Anzeige fallen die Züge nach Innsbruck, Salzburg und Kuftstein aus. Für alle Züge wird "Verspätung" angezeigt." Noch gegen 21 Uhr war das Chaos immer noch groß. Hunderte Reisende irrten herum. Das Bahn-Personal war sehr freundlich und bemüht zu helfen, vielfach aber auch machtlos, wenn einfach keine Züge da waren.

Hier ist die offizielle Auskunft der Bahn-Störungsstelle: 

Strecke Rosenheim - Salzburg bis vsl. 22.06., 24 Uhr gesperrt: Nach Durchzug einer Gewitterfront müssen durch Bäume und Geäst beschädigte Oberleitungen auf der Strecke Rosenheim - Traunstein instandgesetzt werden. Aus diesem Grund ist der Fernverkehr auf dieser Strecke bis vsl. 24 Uhr unterbrochen. Reisende werden gebeten, die Region möglichst großräumig zu umfahren, da der Busnotverkehr nur begrenzte Kapazität aufweist. Bitte rechnen Sie mit mind. 120 Minuten Verspätung.

Strecke Rosenheim - Kufstein bis vsl. 22.06., 21 Uhr gesperrt: Nach Durchzug einer Gewitterfront müssen durch Bäume und Geäst beschädigte Oberleitungen auf der Strecke Rosenheim - Kufstein instandgesetzt werden. Aus diesem Grund ist der Fernverkehr auf dieser Strecke bis vsl. 21 Uhr unterbrochen. Reisende werden gebeten, die Region möglichst großräumig zu umfahren, da der Busnotverkehr nur begrenzte Kapazität aufweist. Beachten Sie auch Störungen auf der Strecke München - Mittenwald - Innsbruck. Bitte rechnen Sie mit mind. 120 Minuten Verspätung.

 

Aktuelle Bahn-Infos

Landkreis Berchtesgaden

Zwischen 16 und 18 Uhr drohen im Landkreis Berchtesgaden schwere Gewitter mit Orkanböen, heftigem Starkregen und Hagel! Bei Durchzug eines Gewitter kann es dabei stellenweise über 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit regnen, zu Böen um 115 km/h aus West und Hagel um 4 cm Stärke kommen.

Die erneute UNWETTERWARNUNG des Deutschen Wetterdienstes für den Landkreis Berchtesgadener Land wurde gegen 21.20 Uhr aufgehoben.

Landkreis Traunstein

Die amtliche UNWETTERWARNUNG vor SCHWEREM GEWITTER des Deutschen Wetterdienstes mit ORKANARTIGEN BÖEN, HEFTIGEM STARKREGEN und HAGEL für Landkreis Traunstein wurde gegen 21.20 Uhr aufgehoben.

Unwetter in Traunstein

An der Mangfallbrücke stürzte ein Baum auf die Straße.

Zwischen 16 und 18 Uhr drohen im Landkreis Traunstein  einzelne Gewitter - dabei stellenweise über 25 Liter proQuadratmeter in kurzer Zeit -, Böen um 90 km/h aus West und schwere Hagelschauer. Für den Chiemsee herrscht Sturmwarnung. Ebenso für den Waginger und Tachinger See. In Gewittern ist mit Böen bei 10 Bft zu rechnen!

Die Unwetterwarnung für die Region Chiemgau wurde gegen 17.30 Uhr aufgehoben.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleineren Flüssen sind möglich (Details: www.hochwasserzentralen.de). Es können Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

Hier sehen Sie die Wetteraussicht für Ihren Landkreis

Deutscher Wetterdienst

Landkreis Mühldorf am Inn

Die amtliche UNWETTERWARNUNG vor SCHWEREM GEWITTER des Deutschen Wetterdienstes mit ORKANARTIGEN BÖEN, HEFTIGEM STARKREGEN und HAGEL für Landkreis Mühldorf a. Inn wurde inzwischen aufgehoben.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser