Die Tracht wird zur Briefmarke

+

Rosenheim - Eine Marke ist die bayerische Gebirgstracht schon lang. Weltweit steht sie für ein gelebtes Stück Bayern. Jetzt soll die Tracht auch zur Briefmarke werden.

Dafür machen sich jetzt die heimischen Trachtenvereine stark. Die OVB-Heimatzeitungen und rosenheim24.de unterstützen die Kampagne mit der Reportagenserie „Die Tracht wird zur Marke“.

Lesen Sie auch:

Bundestagsabgeordnete Ludwig unterstützt Trachtenbriefmarke

1890 wurde in Rosenheim Bayerns erster Trachtenverband gegründet: der heutige Gauverband I, dem sich inzwischen 117 Vereine angeschlossen haben. Da passt es gut, dass der 125. Geburtstag des Verbandes in zwei Jahren auch wieder in Rosenheim gefeiert wird, wenn der Verein Rosenheim I Stamm das Gaufest veranstaltet.  Auf eine Briefmarke mit Lederhosen- oder Dirndlmotiv warten die bayerischen Trachtler aber bis heute vergeblich. „Do wead‘s höchste Zeit“, sagen die heimischen Trachtler. Sie wollen die Deutsche Post dazu bewegen, 2015 eine Sonderbriefmarke herauszugeben. Dabei setzen sie auf den Rückhalt in der Bevölkerung. Das Ziel: Bis zum Ende der Bewerbungsfrist im Juni so viele Unterschriften wie möglich einsammeln, um das zuständige Gremium im Bundesfinanzministerium in Berlin zu beeindrucken.

Sie wollen die Aktion mit Ihrer Unterschrift unterstützen? Dann einfach im Internet auf www.rosenheim24.de/trachtenmarke gehen, Formular ausfüllen und abschicken. Das Formular finden Sie auch am Ende dieses Artikels.

Gerne können Sie auch Geschichten und Bilder rund um die Tracht beisteuern oder Motivvorschläge für die Marke machen. Die Beiträge schicken Sie an redaktion@ovb.net oder OVB-Heimatzeitungen, Redaktion, Stichwort „Tracht“, Hafnerstraße 5-13, 83022 Rosenheim.

Unterschriftenliste zum Ausdrucken

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts entstanden rund um den Wendelstein die ersten Trachtenvereine und Verbände. Den Menschen im Voralpenland war es damals wichtig geworden, bodenständiges Brauchtum zu pflegen und alte Sitten zu erhalten – mit allen, was dazu gehört: von den Volksliedern über das Schuhplatteln bis zum richtigen „Gwand“. Es gab Lederhosen und Dirndl für Festtage und für den Alltag.

Vereins-Vorstand Peter Feldschmidt im Radio-Charivari-Interview über die Briefmarken-Aktion:

O-Ton

 „Die Briefmarke wäre eine schöne Würdigung der Verdienste unserer Trachtenpioniere“, sagt Vorstand Peter Feldschmidt, der mit seinen Mitstreitern vom Verein Rosenheim I Stamm die Idee für die Unterschriftenaktion hatte. Mit der Gründung der Trachtenverbände im Jahr 1890 hätten sie eine Entwicklung eingeleitet, die das Leben und die Geschichte Bayerns entscheidend geprägt haben.

Ludwig Simeth/Oberbayerisches Volksblatt

GETV Rosenheim 1 - Stamm: Video "Plattln aufn Berg":

Der Trachtenverein Rosenheim 1 Stamm fährt mit den Aktiven und der Jugend, jedes Jahr auf die Hütte. Dieses Kurzvideo entstand "auf da Almhüttn im Achental beim Achensee".

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser