Pressemeldung der Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Klein-Lkw blockiert Münchener Autobahn nach Unfall

Unterhaching/A995 - Zu einem Unfall ist es am Samstagnachmittag auf der Autobahn bei Unterhaching gekommen. Nachdem ein Klein-Lkw umgekippt war, waren zwei Spuren blockiert.

Am 1. Dezember ereignete sich kurz nach 17 Uhr ein Unfall auf der Autobahn A995. Wenige hundert Meter nach der Anschlussstelle Unterhaching-Nord in Fahrtrichtung Süden kam ein 50-Jähriger aus Höhenkirchen-Siegertsbrunn mit seinem Klein-Lkw der Marke Peugeot samt Anhänger vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit ins Schlingern.

Laut Zeugenaussagen schaukelte sich das Fahrzeuggespann dermaßen auf, dass der Fahrer dieses nicht mehr unter Kontrolle bringen konnte und schlussendlich auf die Fahrbahn umkippte. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst an der Unfallstelle wurde er im Anschluss in eine Münchener Klinik gebracht.

Da das Fahrzeuggespann zwei Fahrbahnen blockierte und sich die Bergungsmaßnahmen etwas hinzogen, musste der Verkehr über die Standspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Es kam daher zu Verkehrsbehinderungen, die bis zum Autobahnanfang zurückreichten.

Am Fahrzeug und am Anhänger des Verursachers entstand jeweils ein Totalschaden in Höhe von zusammen rund 10.000 Euro. Im Einsatz waren neben der Autobahnmeisterei Hohenbrunn, die Feuerwehr Unterhaching sowie die Autobahnpolizeistation Holzkirchen.

Pressemeldung der Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT