Gefährliches Treiben am Bahnübergang

Rott am Inn - Nur wenige Tage nach dem tragischen Bahnunfall bei Wasserburg, gab es am Montagabend eine riskante Situation am Bahnübergang Lengdorf an der B15.

Aufgrund eines Blitzeinschlages am Sonntag war der Bahnübergang mit Schranke lahmgelegt. Tagsüber regelten Streckenposten den Verkehr - abends aber war die Schranke völlig ungesichert und offen!

Eine Augenzeugin schilderte dem Oberbayerischen Volksblatt ihre Beobachtungen: Ein Auto habe gegen 18.30 Uhr heftig bremsen müssen, um eine Kollision mit einem heranrauschenden Zug zu verhindern. Ein Lkw sei zudem "gerade noch vor der Bahn" über die Gleise gekommen.

Auf Anfrage der Heimatzeitung erklärte ein Sprecher der Südostbayernbahn, dass man aufgrund von Personalmangel den Bahnübergang abends nicht habe sichern können.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier auf ovb-online.de oder in den OVB-Heimatzeitungen.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa/obs/Deutsche Bahn AG

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser