Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tragischer Unfall in Steinhöring/Ebersberg

Mit Quad auf Straße gesprungen und Tante erfasst - Unterschenkel abgetrennt

Steinhöring/Ebersberg - Ein tragischer Unfall hat sich am Sonntagabend in Steinhöring ereignet. Ein 19-Jähriger sprang mit seinem Quad über eine Böschung auf die Straße. Dort gingen jedoch seine Tante und Onkel. Die Frau wurde lebensgefährlich verletzt.

Am 25.03.2018, gegen 17.45 Uhr, ereignete sich ein schwerer Unfall im Gemeindegebiet Steinhöring. Ein 19-jähriger Mann nahm mit seinem Quad in einer Wiese Anlauf und sprang damit von der ansteigenden Böschung aus über die Straße. Nach einem Sprung von ca. 15 m Länge landete er auf der anderen Straßenseite zwischen zwei Häusern und verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug. 

Unglücklicherweise kamen zu diesem Zeitpunkt gerade die Tante und der Onkel des Unfallfahrers zu Fuß zu dem Anwesen und konnten dem Quad nicht mehr ausweichen. Beide wurden von dem Quad erfasst. Dabei wurde die 52-jährige Frau so unglücklich zwischen dem Quad und einem Schacht eingeklemmt, dass ihr Unterschenkel abgetrennt wurde, und sie weitere, lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Ihr Ehemann wurde an der Schulter verletzt, während sich der Quadfahrer am Knie verletzte. Die Frau wurde nach der Stabilisierung per Hubschrauber in ein Münchner Klinikum geflogen, während die anderen beiden Verletzten mit dem Rettungswagen in die Kreisklinik Ebersberg verbracht wurden.

Zur Klärung des genauen Hergangs wurde von der Staatsanwaltschaft ein Gutachter eingeschaltet.

Zur Absicherung der Unfallstelle war die örtliche Feuerwehr im Einsatz.

Gegen den Unfallfahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Ebersberg

Rubriklistenbild: © picture alliance / Stephan Janse

Kommentare