Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bernauerin kommt mit dem Schrecken davon

Schock! Metallteil löst sich von Anhänger und durchschlägt Windschutzscheibe

Rimsting - Glück im Unglück hatte eine Fahrzeuglenkerin aus Bernau am 27.06.2018, gegen 18.30 Uhr auf der Kreisstraße RO10 bei Stetten im Gemeindegebiet Rimsting.

Die Dame war mit ihrem schwarzen Abarth von Eggstätt kommend in Richtung Rimsting unterwegs und fuhr hinter einem Pkw mit Anhänger her. Auf dem Anhänger war eine Art Heuwender oder Teile eines Heuwenders geladen. Kurz vor Stetten löste sich ein kugelartiges Metallteil mit etwa 6 Zentimeter Durchmesser vom Heuwender und schleuderte geschoßartig vom Anhänger. Das Teil durchschlug die Windschutzscheibe der Bernauerin und traf mit voller Wucht die Beifahrer-Kopfstütze, wo jedoch glücklicherweise keine Person saß. Die Fahrerin blieb trotz unzähliger umherfliegender Glassplitter unverletzt und kam bis auf den entstandenen Sachschaden mit dem Schrecken davon.

Der Pkw mit Anhänger fuhr, ohne anzuhalten, weiter in Richtung Rimsting, bzw. Prien. Es ist laut Einschätzung der Geschädigten möglich, dass der Fahrzeuglenker den Unfall nicht bemerkt hat.

Das bisher unbekannte Gespann kann wie folgt beschrieben werden: Fahrzeug: Eventuell Mercedes älteren Baujahres in der Farbe rot oder rot-orange. Anhänger: Zum Unfallzeitpunkt ohne Bordwände.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, welche zu einem relevanten Zeitpunkt sachdienliche Beobachtungen gemacht haben, sich umgehend telefonisch bei der Polizeiinspektion Prien unter 08051/9057-0 zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Rubriklistenbild: © picture alliance / Julian Strate/Symbolbild

Kommentare