Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schrecklicher Unfall auf gerader Strecke bei Grasbrunn

Frontal in Gegenverkehr gekracht - 86-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Grasbrunn - Ein schrecklicher Unfall ereignete sich am Sonntag auf der M25 bei Grasbrunn. Aus bislang unbekannter Ursache geriet ein 86-Jähriger auf gerader Strecke in den Gegenverkehr - er erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Am Sonntag, 29.04.2018, gegen 12.20 Uhr, befuhr ein 55-Jähriger aus dem südlichen Münchner Landkreis mit seinem 24-jährigen Beifahrer in seinem VW die Kreisstraße M25. Hinter dem 55-Jährigen befuhr ein 24-Jähriger aus Kirchseeon in seinem Seat ebenfalls die Kreisstraße in selber Richtung. 

Auf Höhe Grasbrunn kam ihnen ein 86-Jähriger aus dem südlichen Münchner Landkreis mit seinem Opel entgegen und geriet trotz geradem Straßenverlauf aus bisher unbekannten Gründen in den Gegenverkehr. Der Pkw des 86-Jährigen erfasste trotz eines Ausweichversuchs der anderen beiden Pkw beide Fahrzeuge frontal und wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes in den angrenzenden Acker geschleudert. 

Der 86-Jährige wurde durch den Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus gebracht, wo er gegen 22 Uhr verstarb. Der 55-Jährige sowie sein Beifahrer wurden vor Ort vom Rettungsdienst erstversorgt und zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht. 

Alle beteiligten Fahrzeuge wurden total beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Gesamtschaden von über 30.000 Euro. Die Kreisstraße wurde für ca. 1,5 Stunden gesperrt. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare