Unfall mit zwei Verletzten bei Tacherting

VW kracht gegen Baum, überschlägt sich und prallt gegen Fiat von Rosenheimerin

+
Sturmtief „Marielou“ fordert Unfallopfer auf der B299 bei Tacherting

Tacherting - Das mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h über unsere Region hinwegfegende Sturmtief „Marielou“ hat jetzt auch in der Region zwei verletzte Verkehrsteilnehmer gefordert.

UPDATE, Sonntag 15 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Samstag gegen 16.45 Uhr, befuhr eine 66-jährige Rosenheimerin mit ihrem Fiat die Bundesstraße 299 von Tacherting in Richtung Wiesmühl. Im Waldstück vor Wiesmühl, musste sie aufgrund eines umgestürzten Baumes, der quer über die Fahrbahn lag anhalten. Ein 54-Jähriger aus dem Landkreis Traunstein, der die B299 mit seinem VW in Richtung Tacherting befuhr, erkannte die Gefahrensituation zu spät und prallte mit voller Wucht gegen den Baum, sodass sein Fahrzeug über den Baum geschleudert wurde und sich einfach überschlug. Der Polo krachte dann gegen den stehenden Fiat, der durch den Aufprall vorne links erheblich beschädigt wurde. 

Der Fahrer, sowie die 51-jährige Beifahrerin des Polo erlitten ein Schleudertrauma und wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Altötting verbracht. Die Fahrerin des Fiat blieb unverletzt. Der Gesamtschaden an den beiden Autos beträgt gut 15.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr übernahm mit etwa 25 Mann die Beseitigung des Baumes, sowie die Verkehrsregelung vor Ort. Die Bundesstraße musste für etwa eine Stunde vollständig gesperrt werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Erstmeldung:

Auf der B299 zwischen Tacherting und Wiesmühl auf Höhe Aichmühle stürzte gegen 17.00 Uhr eine massive Tanne quer über die Bundesstraße. Drei Autofahrer, die von Tacherting in Richtung Garching unterwegs waren, konnten den umgestürzten Baum in der Dunkelheit gerade noch erkennen und kamen durch Vollbremsungen rechtzeitig zum Stehen. 

Ein in Richtung Tacherting fahrender 54-jähriger Fahrer, der mit einer Beifahrerin unterwegs war, übersah den Baum komplett. Er prallte mit voller Wucht mit seinem VW in die Tanne, wobei der Wagen ausgehebelt wurde und sich überschlug. Anschließend prallte er noch in einen bereits stehenden Fiat auf der Gegenfahrbahn. Die Insassen des VW wurden hierbei glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Lenkerin im Fiat passierte glücklicherweise nichts. 

Die Feuerwehr aus Tacherting rückte mit 24 Einsatzkräften zur Unfallstelle aus. Sie zersägten den Baum, reinigten die Straße und regelten den Verkehr. Die B299 blieb während der Aufräum- und Bergungsarbeiten für etwa 1,5 Stunden total gesperrt. Das BRK war mit einem Rettungswagen vor Ort und verbrachte nach der Erstversorgung der Patienten diese in ein Krankenhaus. Die Polizei aus Trostberg hat den Unfall aufgenommen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

FDL/BeMi

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT