Überschwemmungen nach Tauwetter

Augsburg/München  - Anhaltende Regenfälle und Tauwetter haben am Dienstag im Südwesten Bayerns zu Überschwemmungen geführt. Betroffen war vor allem der Landkreis Augsburg.

Viele Felder und Wiesen standen unter Wasser, sagte der zuständige Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister. “Durch den starken Regen und die schmelzende Schneedecke sind die Böden nicht aufnahmefähig.“

In Fischach (Landkreis Augsburg) fiel am Dienstag der Unterricht für rund 550 Schüler der Grund- und Mittelschule aus. Wie die Polizei in Augsburg mitteilte, waren viele Zufahrtsstraßen überflutet und das Schulgebäude daher für Fußgänger und Autos kaum zu erreichen.

Nach Angaben des Hochwassernachrichtendienstes in München führte der Regen dazu, dass an den kleineren südlichen Zuflüssen zur oberen Donau die Meldestufen 1 und 2 überschritten wurden. An der Schmutter wurde im Landkreis Augsburg sogar die Meldestufe 3 erreicht. Durch die erhöhten Zuflüsse würden im Laufe des Tages auch die Wasserstände der Donau steigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser