Tour-Fahrer aus Raublinger Team 

Arzt: Darum ist das Bein-Foto nicht so dramatisch

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Raubling/Paris - Dieser Foto schockte am Mittwoch das Netz: Auf Instagram postete Tour de France-Teilnehmer Pawel Poljanski ein Bild seiner Beine. 

Man sieht die von Adern durchzogenen muskulösen Beine von Poljanski. Gesund sieht das nicht aus!

Doch der Arzt des Raublinger Teams Bora-hansgrohe, Jan-Niklas Droste, gibt Entwarnung. "Das Foto wurde direkt nach der Etappe aufgenommen. Er hat also bis kurz zuvor bei großer Hitze vier Stunden nur in die Pedale getreten. Plötzlich steht er aber still. Das Blut läuft nach unten und dadurch füllen sich die Venen", erklärt Droste der BILD. 

Zudem habe der Fahrer derzeit nur noch etwa sechs Prozent Körperfett, dadurch sei seine Haut sehr dünn. Deswegen wären seine Adern und Venen auf dem Bild so deutlich zu sehen. 

Am Sonntag haben es Poljanski und die anderen Fahrer überstanden. Dann endet die Tour traditionell mit der Etappe in Paris. 

Das Foto jedenfalls entwickelte sich zu einem Netz-Hit. Alle großen Medien berichteten darüber und der Radfahrer sammelte schon über 40.000 Reaktionen auf Instagram. Für den Polen, der im Klassement der Tour auf Platz 73 liegt, ein großer Erfolg: 

After sixteen stages I think my legs look little tired #tourdefrance

Ein Beitrag geteilt von Paweł Poljański (@p.poljanski) am

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser