Ein Toter: Brandstifterin nach Klinikbrand gefasst

Ursberg/Kempten - Ein Mensch kam ums Leben, mehrere wurden verletzt - das ist die traurige Bilanz eine Klinikbrandes im schwäbischen Ursberg. Jetzt ist die Täterin gefasst. Die Hintergründe:

Vier Tage nach dem Brand in einem Krankenhaus im schwäbischen Ursberg mit einem Toten und mehreren Verletzten hat die Polizei die mutmaßliche Brandstifterin gefunden. Eine 23 Jahre alte Frau, die zeitweise in der Einrichtung für geistig behinderte Menschen im Landkreis Günzburg untergebracht war, soll am Samstagabend in einem Ruheraum der Klinik ein Kissen angezündet haben, teilte die Polizei in Kempten am Mittwoch mit. Das Feuer hatte sich danach rasch ausgebreitet. Ein 69-jähriger Patient, dessen Zimmer neben dem Ruheraum lag, kam ums Leben. Drei Menschen wurden schwer, zehn weitere leicht verletzt. Nach Polizeiangaben wurde die 23-Jährige in einer geschlossenen Einrichtung untergebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser