Polizei rechnet mit erheblichen Behinderungen

Schon wieder Blockabfertigungen an der Tiroler Grenze!

Kiefersfelden/Kufstein - Nach Angaben der Landeshauptmannschaft Tirol führt das Bundesland Tirol am Donnerstag, dem 5. April, nach Ende des Nachtfahrverbots erneut eine Lkw-Blockabfertigung durch.

Auf der Inntalautobahn bei Kufstein-Nord werden durch österreichische Einsatzkräfte in Fahrtrichtung Süden die Lkw gezählt und bei Erreichen einer vermeintlichen Kapazitätsgrenze von etwa 250 bis 300 Lastwagen pro Stunde deren Fahrt verlangsamt oder nötigenfalls auch angehalten.

Die Verkehrsteilnehmer müssen daher am Donnerstag mit erheblichen Verkehrsbehinderungen in südlicher Fahrtrichtung auf der Inntalautobahn (A93) in Bayern rechnen, die auch auf die Autobahn München - Salzburg (A8) zurückreichen können. Bei der letzten Blockabfertigung am 22. März bildete sich zeitweise ein Rückstau von 18 Kilometern auf der Inntalautobahn.

Die Termine der Blockabfertigungen 2018  im Überblick

Um die Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit möglichst gering und die Flüssigkeit des Verkehrs soweit möglich aufrecht zu erhalten, wird die Verkehrspolizei Rosenheim mit Unterstützung umliegender Dienststellen die erforderlichen Maßnahmen zur Verkehrslenkungs- und Verkehrsregelung ergreifen.

Die aktuellen Verkehrsinformationen der Verkehrsmeldestelle Bayern sind über Internet (www.bayerninfo.de) abrufbar. Zudem werden diese vom Rundfunk ausgestrahlt, so dass auch die Verkehrsnachrichten sowie die Navigationsgeräte die aktuelle Verkehrslage in Bayern widerspiegeln.

Lesen Sie auch: Verkehrschaos an Ostern - Reisende brauchen gute Nerven, besonders in Bayern

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd/Verkehrsmeldestelle

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Josef Reisner

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser