Vorsicht beim Wandern in den Bergen

Landkreis - Über die Feiertage zieht es wieder viele in die Berge. Aber vorsicht, es liegt noch viel Schnee in den Hochlagen.

Am Osterwochenende ist recht freundliches Wetter für die bayerischen Alpen vorausgesagt, nur am Ostersonntag könnte nennenswerter Niederschlag fallen. Viele Bergsportler werden deshalb an den freien Tagen im Gebirge unterwegs sein – die einen zum Wandern, die anderen auf Skitour oder zum Pisten-Saisonfinale. Der Deutsche Alpenverein rät allerdings zu einer genauen Tourenplanung. Denn auf den Bergen liegt unterschiedlich viel Schnee, und zahlreiche Alpenvereinshütten sind noch geschlossen.

Während die Täler inzwischen weitgehend schneefrei sind, müssen Wanderer und dürfen Schneesportler in höheren Lagen zurzeit noch mit winterlichen Verhältnissen rechnen. Die Schneegrenze reicht an sonnseitigen Hängen bis etwa 1500 Meter herab. Auf den Schattenseiten und auch in den Wäldern liegt der Schnee stellenweise noch deutlich tiefer. Wer oberhalb der Schneegrenze unterwegs ist, sollte vor seiner Tour unbedingt den aktuellen Lawinenlagebericht unter www.alpenverein.de einholen.

Tipps für Wanderer

Schneefelder können einfache Wanderungen in gefährliche Unternehmungen verwandeln: Schon ab mäßiger Steilheit besteht dort Ausrutsch- und Absturzgefahr. An den Randbereichen der Schneefelder besteht außerdem wegen verborgener Aushöhlungen Einbruchgefahr. Beim Überqueren von Schneefeldern ist also Vorsicht geboten. Von Ausweichmanövern in unwegsames Gelände rät der Deutsche Alpenverein ab.

Als Ausrüstung empfehlen sich derzeit neben stabilen und wasserfesten Schuhen auch Gamaschen und Stöcke. Außerdem sollten warme Kleidung, Handschuhe und Mütze derzeit in keinem Rucksack fehlen. Aufgrund der aktuellen Verhältnisse rät der Deutsche Alpenverein Wanderern, möglichst niedrig gelegene Ziele auszuwählen. Ob Wanderer oder Schneesportler – praktische Infos zur Tourenplanung gibt es auf den folgenden Websites:

Öffnungszeiten der Unterkünfte: www.dav-huettensuche.de

Verhältnisse vor Ort: www.alpine-auskunft.de.

Pressemeldung DAV

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser