Orkantief Xaver bringt Maibaum zu Fall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Umherfliegende Werbetafeln und umgestürzte Bäume: Ein Ausläufer des Orkantiefs traf in der Nacht auch unsere Region. Ein Überblick über die Schäden:

Orkantief Xaver sorgt in Bayern für einen stürmischen Wintereinbruch. Für den Freitag erwartet der Deutsche Wetterdienst in Lagen ab 1.000 Metern Höhe Orkanböen mit Windgeschwindigkeiten bis zu 120 Stundenkilometern. 

Die Unwetterlage:

Die angerichteten Schäden am Donnerstagabend und in der Nacht hielten sich in Grenzen.

Heldenstein (Landkreis Mühldorf)

Gegen 23:45 Uhr krachte aufgrund der heftigen Windstürme der Heldensteiner Maibaum auf ein anliegendes Hausdach. Mit der Wucht des Aufpralls wurde der Maibaum in mehrere Teile zerbrochen. Zudem riss der Maibaum einige Stromleitungen mit sich, die sich unmittelbar über dem Hausdach befanden.

Die Feuerwehr Heldenstein war zur Absicherung der Unfallstelle vor Ort. Elektriker der Energiefirma E-ON mussten zuerst den Strom abschalten bevor die Bergungsarbeiten des Maibaums vorgenommen werden konnten. Die Hausbewohner waren nicht in Gefahr. Sie wurden erst durch die Feuerwehr auf den Vorfall aufmerksam gemacht.

Der Schaden an Hausdach und Stromleitung dürfte ersten Schätzungen zufolge zwischen 10.000 und 15.000 Euro betragen.

Fotos vom umgestürzten Maibaum:

Maibaum fällt Orkantief zum Opfer

Mühldorf:

Die Feuerwehr Mühldorf wurde am Donnerstagabend, gegen 23:30 Uhr, zu einem Einsatz in  in der Dornbergstraße alarmiert. Ein großer Nadelbaum krachte aufgrund des starken Sturmes auf ein auf der Straße geparkten Renault Megan. Die Feuerwehr musste den Baum mithilfe einer Kettensäge zerschneiden und die Straße reinigen. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Sturm in Mühldorf: Baum kracht auf Auto

Traunstein

Um 22:30 Uhr setzten die ersten stärkeren Sturmböen im Dienstbereich Traunstein ein. Gegen 23:15 Uhr war die Kreisstraße TS 1 zwischen Traunstein und Kammer durch mehrere umgefallene Bäume blockiert.

Einen auf der Fahrbahn liegenden Baum erkannte ein VW-Golf Fahrerin zu spät und fuhr gegen diesen. VW Golf entstand ein Schaden von ca. 2000 Euro und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Die Fichte wurde durch die Feuerwehr Traunstein entfernt.

Aufgrund der akuten Gefahrenlage durch umstürzende Bäume im Waldgebiet Traunstein-Kammer wurde die Kreisstraße bis gegen 2:30 Uhr gesperrt. Gegen 0 Uhr drohte in Traunstein, Haslacher Feld, eine rund 2x4m große Werbetafel aus Aluminium auf die Hochstraße zu stürzen. Die Werbetafel hatte sich durch den Sturm aus ihrer Verankerung gelöst. Die Feuerwehr Haslach montierte die Werbetafel ab und sicherte sie vor dem Sturm.

Ein Bauzaun im Bereich der Jahnstraße/Güterhallenstraße fiel auf den dortigen Gehweg. Der Bauzaun konnte durch Polizeikräfte zur Seite geräumt und gesichert werden.

Im Bereich der Stephanstraße verselbständigte sich ein nicht gegen Wegrollen gesicherter Auto-Anhänger durch eine Sturmböe und stieß gegen einen geparkten Pkw Audi A6. Es entstand Schachschaden von etwa 1000 Euro am Audi.

Chieming

Am Nikolaustag, gegen 7:10 Uhr, ereignete sich in Chieming, Ortsteil Außerlohen, ein kurioser Verkehrsunfall durch Sturmfolgen: Ein dortiger Landwirt hat teeine Weidezaunüberführung gebaut, welche den Weidezaun über der Straße verlaufen lässt. Orkan Xaver hat diese Überführung so beschädigt, dass der Weidezaundraht nun rund 1,5 Meter über der Straße hing. Nun kam ein Taxifahrer wie jeden Tag vorbei, um die Kinder in die Schule zu fahren. Dabei verhedderte sich der herabhängende Weidezaun an dem Taxi, beschädigte das Dach und zerbrach eines der linken Seitenfenster.

Am Taxi entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Euro

Bad Reichenhall

Bei den zahlreich umgestürzten Werbeschildern und Christbäumen der Weihnachtsdekoration in der Fußgängerzone waren nicht wildgewordenen Krampussen am Werk, die am ersten Nikolaus- und Krampusabend in der Innenstadt unterwegs waren, sondern der Sturm.

Quellen: TimeBreak21/Pressemitteilungen Polizeidienststellen

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser