Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Badebetrieb eingestellt

Studentin nach Badeausflug vermisst - Polizeitaucher suchen weiter

Seit ihrem Bad in einem See im oberfränkischen Trebgast (Landkreis Kulmbach) am Mittwoch wird eine 22-Jährige vermisst. Die Suche nach ihr wird derzeit fortgesetzt.

Update vom 9. August, 9.45: Suche nach vermisster Studentin geht weiter

Trebgast - Die seit Mittwochmorgen im Badesee im oberfränkischen Trebgast (Landkreis Kulmbach) vermisste Schwimmerin ist weiterhin nicht gefunden worden. Bis in die Nacht zum Donnerstag hinein hatte ein Großaufgebot an Einsatzkräften nach der Studentin aus Bayreuth gesucht, wie die Polizei mitteilte. 

Die Hoffnung, die junge Frau lebend zu finden, schwinden mit jeder Minute, doch die Polizei gibt nicht auf: Polizeitaucher setzen die Suche fort. Der Badebetrieb wird deshalb eingestellt.

Die junge Frau hatte mit zwei Freundinnen den See aufgesucht. Kurz nach ihrem Verschwinden wurden Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Wasserrettung, Feuerwehr und Polizei alarmiert, die seitdem nach der 22-Jährigen suchen. Taucher, Bootsführer und ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz.

Bayreuther Studentin nach Badeausflug vermisst: Großaufgebot sucht nach ihr

Nach der Studentin aus Bayreuth wurde am Mittwochnachmittag mit einem Großaufgebot von Einsatzkräften gesucht. Die junge Frau hatte mit zwei Freundinnen den See aufgesucht und war in einem Schwimmanzug ins Wasser gegangen, wie das Polizeipräsidium in Bayreuth berichtete. Seit 13.30 Uhr fehle von der jungen Frau jede Spur.

Rund 100 wenig später alarmierte Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Wasserrettung, Feuerwehr und Polizei suchten seither nach der 22-Jährigen. Auch Taucher, Bootsführer und ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz.Dieser sollte bis in die Nacht hinein fortgesetzt werden, dazu wurden auch Scheinwerfer aufgestellt. Die privaten Habseligkeiten der Frau lagen auf der Liegewiese und wurden von der Polizei übernommen. Für andere Erholungssuchende war das Baden zunächst untersagt.

Lesen Sie auch:

In München schwebt ein dreijähriges Mädchen nach einem Badeunfall in Lebensgefahr.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger (Archiv)

Kommentare