Streit um Taxifahrt in München eskaliert

Mit voller Wucht gegen Kopf getreten! 18-Jähriger bewusstlos

München - ein zunächst verbaler Streit um die Mitfahrt in einem Taxi eskalierte zwischen einem 18- und einem 22-Jährigen völlig:

Am Sonntag, 18.03.2018, um 9.30 Uhr, teilten sich ein 22- und ein 18-jähriger Münchner ein Taxi, um damit vom Karlsplatz in Richtung Scheidplatz zu fahren. Sie hatten sich erst kurz zuvor kennengelernt. Sie waren noch in Begleitung einer 35-jährigen Münchnerin.

Am Kurfürstenplatz wollte der 18-Jährige noch Geld abheben, um sich an den Taxikosten zu beteiligen. Der 22-Jährige war nicht mehr damit einverstanden, dass dieser weiter mitfährt. Daher kam es zu einem verbalen Streit. Im weiteren Verlauf schlug der 18-Jährige seinem Kontrahenten eine Wodka-Flasche ins Gesicht. Der 22-Jährige erlitt eine Platzwunde an der Lippe.

Im anschließenden Gerangel ging der 18-Jährige zu Boden. Daraufhin trat ihn der 22-Jährige mehrmals gezielt mit voller Wucht gegen den Kopf, bis ihn die 35-Jährige beiseite schob.

Der 18-Jährige blieb zunächst benommen liegen und war kurzzeitig bewusstlos. Passanten kümmerten sich sofort um ihn und verständigten die Polizei.

Der 18-Jährige erlitt einen Cut an der Augenbraue und ein leichtes Schädel-Hirn-Trauma. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Dies konnte er wenige Stunden später wieder verlassen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser