Tötungsversuch: Mann würgt Ehefrau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis Miesbach - Zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam es am späten Nachmittag des Rosenmontags zwischen zwei Eheleuten in deren Wohnung. Der betrunkene Ehemann würgte seine Frau.

Als der 54-jährige Ehemann nachmittags betrunken nach Hause kam, geriet er mit seiner 48-jährigen Ehefrau in Streit. Es kam zu einer tätlichen Auseinandersetzung in deren Verlauf der Ehemann seine Ehefrau würgte. In einem günstigen Augenblick konnte sie sich aber dann doch aus dem Würgegriff befreien und zu einer Nachbarin flüchten. Von dort aus verständigte die 48-Jährige über Notruf die Polizei. Eine unmittelbar darauf eintreffende Streife nahm den Ehemann fest. Die Geschädigte wurde mit dem Krankenwagen in ein Krankenhaus zur ärztlichen Versorgung gebracht.

Kripo Miesbach: Ermittlungen aufgenommen

Nach den bisherigen Feststellungen hat der Ehemann seine Ehefrau gewürgt und in eine lebensbedrohliche Situation gebracht. Bei der Untersuchung der Geschädigten im Institut für Rechtsmedizin in München wurden massive Verletzungen festgestellt, die auf eine körperliche Misshandlung rückschließen lassen. Aufgrund dessen stellte die Staatsanwaltschaft München II Haftantrag gegen den 54-Jährigen. Der Ehemann wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen Verdacht auf versuchten Totschlages.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser