Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuerwehrfrau angefahren

Straße gesperrt: So rastet ein wütender Rentner (93) aus

Bad Staffelstein - Als ein 93-jähriger Mann sieht, dass die Straße, auf der er üblicherweise nach Hause fährt, gesperrt ist, brennen ihm die Sicherungen durch.

Ein 93-jähriger Autofahrer hat in Bad Staffelstein die Nerven verloren und eine Feuerwehrfrau absichtlich angefahren. Gemeinsam mit einer Kollegin sperrte die Frau am Sonntag eine Straße ab, die als Laufstrecke für einen Marathon diente. 

Als der Rentner nicht durch seine gewohnte Straße fahren konnte, gab er Gas und fuhr einer der beiden Feuerwehrfrauen mit der Stoßstange gegen ein Bein. Sie blieb dabei jedoch unverletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Zudem beschimpfte und beleidigte der Mann die beiden Helferinnen. 

Erst die Polizei konnte ihn beruhigen und dazu bewegen, eine andere Strecke zu nehmen. Er erhält eine Anzeige wegen Beleidigung, Nötigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Kommentare