Eine Verletzte bei Unfall in Stephanskirchen

Traunsteinerin stößt an Kraglinger Kreuzung mit Taxi zusammen

+
  • schließen

Stephanskirchen - An der Kraglinger Kreuzung hat sich am Samstagabend ein Unfall ereignet. *Weitere Verkehrsmeldungen*

Uopdate, Sonntag 7.40 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am frühen Samstagabend kam es an der Kraglinger Kreuzung in Stephanskirchen zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Eine 73-jährige Traunsteinern befuhr mit ihrem Kleinwagen die Salzburgerstraße in Richtung Riedering. An der Kraglinger Kreuzung wollte sie vermutlich nach rechts in Richtung Bad Endorf abbiegen. Hierfür ordnete sie sich jedoch in die falsche Spur ein und übersah einen, aus Richtung Riedering kommenden 68-jährigen Taxifahrer und kollidierte mit ihm frontal

Der genaue Unfallhergang muss durch weitere Ermittlungen geklärt werden. Die 73-Jährige wurde mit leichten Verletzungen in das Klinikum Rosenheim verbracht. Der Taxifahrer wurde durch den Unfall nicht verletzt, er wurde durch den Rettungsdienst noch an der Unfallstelle entlassen. An beiden Fahrzeugen entstand ein hoher Sachschaden von mehreren tausend Euro. Die Staatstraße musste für etwa eine halbe Stunde zum Teil gesperrt werden. Die Verkehrsregelung und Reinigung der Fahrbahn wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Schlossberg übernommen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Update, 20 Uhr:

Mittlerweile ist die Unfallstelle an der Kraglinger Kreuzung in Stephanskirchen geräumt. Einsatzkräfte des Bayerischen Roten Kreuzes und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schlossberg sind vor Ort gewesen. Über die Schadenshöhen an dem Taxi und dem hellblauen Ford Fiesta ist derzeit nichts bekannt. Weitere Informationen folgen.

ksl

Erstmeldung, 18.45 Uhr:

Zu einem Unfall ist es am frühen Samstagabend an der Kraglinger Kreuzung in Stephanskirchen gekommen. Beteiligt sind ein Taxi und ein Ford Fiesta. Momentan kommt es zu Einschränkungen auf der Straße.

Bei dem Unfall sind zwei Personen leicht verletzt. Eine davon ist ins Krankenhaus gebracht worden. Die zweite hat den Transport ins Krankenhaus verweigert, um sich dort untersuchen zu lassen.

Weitere Informationen folgen.

ksl/jre

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser