Einfach nur Pech? Ein Mann, zwei Unfälle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Stephanskirchen - Dieser Mühldorfer erwischte einen rabenschwarzen Tag: Zuerst fuhr er einer Frau ins Auto, dann krachte es an der Unfallstelle kurz darauf wieder - dabei wollte er nur helfen.

Ein 55-Jähriger aus dem Landkreis Mühldorf wollte am frühen Sonntagabend mit seinem Golf in Stephanskirchen an der neuen Lichtzeichenanlage nach links in Richtung Vogtareuth abbiegen. Dabei übersah er eine 28-jährige Rosenheimerin, welche geradeaus in westliche Richtung fuhr. Durch den Zusammenstoß wurden beiden Autos nicht unerheblich beschädigt.

Noch vor Eintreffen der Polizei wollte der Verursacher des ersten Unfalles eine Anwohnerin am Unfallort in ihre Garage einfahren lassen und setzte den Wagen zurück.

Dabei beschädigte er mit seiner bisher noch unversehrten linken Seite just das Auto der Anwohnerin, welche darauf wartete, in ihre Garage einfahren zu können. Auch hierbei beschädigte er das andere Auto nicht unerheblich.

Aufgrund des fortgeschrittenen Alters des Autos äußerte der Verursacher, dass er wohl nicht mehr repariert, sondern eher dem Schrottplatz zugeführt wird.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser