Verkehr auf den Wintersportrouten zieht an

München - Der Ferienbeginn in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern sorgt für vermehrten Verkehr: Hier finden Sie ADAC-Stauprognose für das Wochenende vom 4. bis 6. Februar

Das Verkehrsaufkommen auf den Wintersportrouten wird stärker – und das in beiden Richtungen: In Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern beginnen die Winterferien, in Berlin, Brandenburg und Thüringen enden sie. Zusätzlich steigt die Zahl der Tages- und Wochenendausflügler. Auf folgenden Strecken erwartet der ADAC am kommenden Wochenende abschnittsweise Staus und zäh fließenden Verkehr:

• A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg

• A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Chemnitz

• A 7 Würzburg – Ulm – Füssen

• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg

• A 9 Berlin – Nürnberg – München

• A 10 Autobahnring Berlin

• A 72 Chemnitz – Hof

• A 93 Inntaldreieck – Kufstein

• A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen

• A 99 Umfahrung München

In Österreich muss man vor allem auf der Fernpassroute sowie auf der Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn eine längere Fahrzeit einplanen, in Italien ebenfalls auf der Brennerroute und in der Schweiz auf der Gotthardstrecke und der A 1 St. Gallen – Zürich – Bern. In allen Alpenländern werden auch die direkten Straßen in und aus den Wintersportgebieten stark belastet sein.

(Presseaussendung ADAC)

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser