Langes Wochenende sorgt für Staus

Landkreis  - Viele Kurzurlauber nutzen das verlängerte Wochenende. Daher ist auf den Straßen mit viel Verkehr zu rechnen. Hier finden Sie die ADAC-Stauprognose für den 1. bis 5. Juni

Der Feiertag Christi Himmelfahrt am Donnerstag, 2. Juni, beschert vielen Autofahrern ein langes Wochenende. Deshalb rechnet der ADAC bereits am Mittwochnachmittag mit Staus und Behinderungen durch Kurzurlauber und Ausflügler auf den deutschen Autobahnen. In einigen Bundesländern gibt es am Freitag sogar schulfrei. Vor allem die Strecken zur Nord- und Ostsee sowie in die Alpen werden belastet sein. Ab Sonntagnachmittag ist bereits wieder Rückreiseverkehr angesagt. Auf folgenden Verbindungen herrscht die größte Staugefahr:

  • A 1 / A 7 Großraum Hamburg
  • A 1 Köln – Bremen – Hamburg – Lübeck
  • A 2 Dortmund – Hannover
  • A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
  • A 4 Erfurt – Chemnitz – Dresden
  • A 5 Karlsruhe – Basel
  • A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A 7 Hannover – Kassel und Würzburg – Füssen
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A 9 Nürnberg – München
  • A 10 Berliner Ring
  • A 13 Berlin – Dresden
  • A 19 Wittstock – Rostock
  • A 24 Berlin – Wittstock
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 99 Umfahrung München

Auch im Ausland wird die Fahrt länger dauern: In Österreich auf allen Transitautobahnen und der Fernpassroute, in Italien auf der Brennerstrecke und in der Schweiz auf den Verbindungen Luzern – Chiasso und St. Gallen – Zürich – Bern.

(Presseaussendung ADAC)

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser