Wochenendprognose des ADAC

Beginn der Osterferien: Hier müssen Sie mit Stau rechnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Landkreis - Dass am Wochenende sieben Bundes- und einige Nachbarländer in die Osterferien starten, wird man auf fast allen wichtigen Fernstraßen spüren. Ein großes Stauchaos erwartet der ADAC jedoch nicht.

Die Schulen schließen in Bayern, Berlin, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sowie in Dänemark, Norwegen, Österreich und der Schweiz. In Hamburg enden die zweiwöchigen Frühlingsferien.

Aktuelle Verkehrsmeldungen aus ihrer Region finden Sie hier

Vor allem rund um die Ballungszentren (hauptsächlich am Freitag) und auf den Fernstrecken in Richtung Alpen und Süden (insbesondere am Samstag) werden sich zeitweise Kolonnen bilden. Auf den Verbindungen zur Küste könnte es bei schönem Wetter ebenfalls lebhaft werden und das vor allem am Samstag. Für Sonntag erwartet der ADAC nur wenige Verkehrsprobleme.

Staustrecken

  • Großräume Berlin, Köln, Hamburg, München
  • A 1 Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln
  • A 2 Berlin - Hannover - Dortmund
  • A 3 Oberhausen - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau
  • A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Hannover - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 München - Nürnberg - Berlin
  • A 10 Berliner Ring
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Spitzenzeiten

Die meisten und längsten Staus dürften sich am Freitagnachmittag zwischen 14 und 20 Uhr bilden. Am Samstag wird es zwischen 10 und 15 Uhr lebhaft. Der Sonntag hingegen bleibt verhältnismäßig ruhig. An diesem Tag herrscht vor allem in den frühen Abendstunden Staugefahr.

Staustrecken im Ausland

Auf den Fernstrecken der benachbarten Alpenländer herrscht zeit- und abschnittsweise Gedränge durch Osterurlauber. Unter anderem starten alle österreichischen Bundesländer sowie mehrere Schweizer Kantone in den Urlaub. Dicht ist der Verkehr vor allem am Freitag in den Ballungszentren und am Samstag auf den Strecken in Richtung Alpen und Süden. Ungewöhnlich ruhig dürfte es am Sonntag werden. Der ADAC erwartet an diesem Tag keine langen Staus.

Die Staurouten:

• Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brennerautobahn, S 16 Arlberg-Schnellstraße, B 179 Fernpass-Route sowie die Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen

• Italien: A 22/SS 12 Brennerroute sowie die Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal und in den Vinschgau

• Schweiz: A 2 Gotthard-Route, die A 1 St. Gallen - Zürich - Bern und die Zufahrtsstraßen in die Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz

Behinderungen wegen Grenzkontrollen

Aufgrund der aktuellen Flüchtlingskrise kontrolliert Deutschland derzeit die Grenzen zu Österreich und Dänemark die Grenzen zu Deutschland. Behinderungen gibt es auch an den Grenzen von Österreich zu Ungarn, Slowenien und der Slowakei sowie an den Übergängen zwischen Kroatien und Slowenien, Serbien und Kroatien sowie Serbien und Ungarn. Betroffen sind nicht nur die Autobahnen, sondern auch kleinere Übergänge. Mit Staus und längeren Wartezeiten ist zu rechnen. Reisende (auch Kinder) müssen stets gültige Ausweispapiere mit sich führen. Darüber hinaus sollte man unbedingt darauf verzichten Anhalter mitzunehmen. Einzelheiten im aktuellen Reisehinweis unter http://bit.ly/adac_grenze_stau.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser