Staatsanwaltschaft verteidigt Anklage

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim/Traunstein – Nach den Vorwürfen einer Familie gegen die Polizei verteidigt nun die Staatsanwaltschaft ihre Entscheidung: Sie hat die Familie angeklagt.

Lesen Sie auf rosenheim24:

Die Polizeimeldung vom November 2010

Eine Pfaffenhofener Familie erhebt schwere Vorwürfe gegen die Polizei: Sie seien bei einem Polizei-Einsatz ohne Grund misshandelt und verletzt worden (wir berichteten). Die Polizei äußert sich nicht zu den schweren Vorwürfen: „Der Fall ist vor Gericht, wir können dazu nichts sagen“, so Andreas Guske, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd.

Andreas Miller, Sprecher Staatsanwaltschaft Traunstein

Aus Sicht der Staatsanwaltschaft ist an dem Fall wenig Außergewöhnliches. „Immer, wenn Aussage gegen Aussage steht und es zu Anzeige und Gegenanzeige kommt, müssen wir uns ein Gesamtbild machen“, erklärt Andreas Miller, Sprecher der Staatsanwaltschaft Traunstein, auf Anfrage von rosenheim24. Die Familie hätte das Geschehen „verkürzt“ wiedergegeben und die Aussagen seien von „Belastungseifer getragen“ worden. Die Schilderungen der Polizisten waren nach Beurteilung der Staatsanwaltschaft „logisch und widerspruchsfrei“. Darum wurde das Verfahren gegen die Beamten eingestellt und gegen die Familie Anklage erhoben. Die Aussagen anderer Zeugen des Vorfalls in dem Wohnhaus seien „wenig hilfreich“ gewesen, berichtet Miller. Der Fall liegt nun beim Amtsgericht Rosenheim, ein Richter prüft derzeit die Zulassung der Anklage. rosenheim24 bleibt an dem Fall dran.

(red/cs)

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © tj

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser