Goldener Oktober

Spätsommer knackt  noch mal 20 Grad-Marke

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Sonne satt und spätsommerliche Temperaturen jenseits der 20-Grad-Marke: Der Oktober hat sich in einigen Teilen Bayerns am Wochenende von seiner besten Seite gezeigt.

Vor allem in zahlreichen Gegenden Oberbayerns lockte der Sonnenschein in die Parks, Biergärten und Berge. Wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes in München sagte, gab es Höchsttemperaturen von knapp über 20 Grad im Alpenvorland und in den Alpen.

Die Rekordtemperaturen von bis zu 28 Grad am Freitag könnten aber nicht mehr erreicht werden. „Das war außergewöhnlich. Durch den starken Föhn konnten sich warme und kalte Luft sehr gut vermischen“, sagte der Sprecher. Am Samstag war der Föhn schwächer und deshalb die warme Luft nur noch in höheren Lagen zu spüren.

Die Grenze der Sonnenregion verlief am Samstag noch nördliche von Freising. Weniger sommerlich ging es dagegen in Teilen Nordbayerns und entlang der Donau zu: Mit Höchsttemperaturen von 10 Grad blieb es dort wesentlich kühler und neblig. Am Sonntag verlagerte sich diese Grenze Richtung Süden. So gab es in den südlichen Regionen Oberbayerns noch Temperaturen zwischen 15 und 19 Grad, in den nebligen Nordregionen zwischen sieben und neun Grad - München lag dabei genau in der Mitte.

Nach Angaben eines Sprechers des Deutschen Wetterdienstes soll die Wetterlage noch bis Dienstag anhalten. Am kommenden Wochenende sei dann mit deutlich kühleren Temperaturen zu rechnen. Die Schneefallgrenze sinke auf unter 1000 Meter. Wegen des Ausflugswetters am Wochenende war viel Verkehr auf den Autobahnen und Straßen Oberbayerns. Nach Angaben von ADAC und Polizei blieben größere Behinderungen aber aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser