Sonne oder Regen: Wie es zum Wiesn-Start wird

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Warme Sonne oder kalte Regenschauer: Wie der Start in die diesjährige Wiesn wird erfahren Sie hier:

Lesen Sie auch:

So königlich wird das Wiesn-Wetter

Rückblick: So wechselhaft ist das Wiesn-Wetter

Kaiserwetter wird es heuer zum Oktoberfest-Start nicht geben - trotzdem soll sich wenigstens zur Eröffnung des größten Volksfestes der Welt am Samstag auch die Sonne zeigen. Vormittags werden voraussichtlich ein paar Strahlen durch die Wolken kommen, am Nachmittag hingegen sei Regen nicht ganz ausgeschlossen, sagte der Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst in München, Marco Manitta, am Donnerstag. Die Hoffnung: Der Tiefdruckausläufer aus dem Süden bleibt über den Alpen und zieht nicht bis München.

Durchwachsen sieht auch die Prognose für den Sonntag aus, an dem einer der größten Trachtenzüge der Welt durch München zieht. Knapp 9000 Trachtler, Schützen, Fahnenschwingern und Musikanten marschieren dabei in farbenprächtigen historischen Gewändern zum Festplatz unter der Bavaria.

Der Montag dürfte der vorerst schönste Wiesn-Tag werden: Es soll Sonne mit ein paar weißen Wölkchen und blauen Himmel geben. Am Dienstag schwächelt die Sonne schon wieder, es soll aber weitgehend trocken bleiben. Eine heiße Wiesn wird es vorerst nicht: Zwischen 15 und 18 Grad sagen die Meteorologen voraus, für die Jahreszeit “vielleicht ein bisschen zu kühl“, wie Meteorologe Manitta sagt.

Festleiterin Gabriele Weishäupl ist freilich schon zufrieden, wenn es trocken bleibt. “Schlimm ist, wenn es regnet.“ Denn dann bleiben die Besucher weg. Wenn das Wetter durchwachsen ist, lockt die Wiesn manchmal sogar noch die an, die bei Sonnenschein ins Grüne gefahren wären.

dpa

Quelle: Oktoberfest live

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser