Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aufregung am Siferlinger See bei Söchtenau

Verdächtiger Gegenstand: Sprengkommando muss anrücken

Söchtenau - Am Freitagabend gegen 19 Uhr fanden zwei Angler im Siferlinger See einen unbekannten Gegenstand und verständigten daraufhin die Polizei.

Da der Verdacht einer Munition bestand, wurde das Sprengstoffkommando München hinzugezogen. Durch das Sprengstoffkommando konnte dann festgestellt werden, dass es sich bei dem unbekannten Gegenstand um eine bereits detonierte Zerstörladung handelt, von welcher keinerlei Gefahr mehr ausgeht. Die Zerstörladung wird nun fachgerecht entsorgt.

Im Sommer 2016 gab es bereits einmal große Aufregung am Siferlinger See. Damals hatte eine angeblich gefährliche Schlange dort ihr Unwesen getrieben. "Ambrosius" konnte anschließend allerdings eingefangen werden.

mw/Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © re (Symbolbild)

Kommentare