Sicherungswagen übersehen: 400.000 Euro Schaden

Oberschleißheim - Warum er den Sicherungsanhänger übersah, ist nicht bekannt: Ein 41-jähriger Spanier krachte mit seinem Lkw ungebremst in den stehenden Sicherungswagen - und verletzte sich nur leicht.

Donnerstagabend, 18. Juni, gegen 20.30 Uhr war der spanische Berufskraftfahrer auf der A 99 in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Der Unfall ereignete sich an einer Baustelle zwischen der Anschlussstelle Neuherberg und dem Autobahndreieck Feldmoching. 

Bei dem Aufprall wurde das Führerhaus des Lkw Scania total zerstört. Der Spanier war in den Trümmern eingeklemmt. Wie durch ein Wunder konnte er durch die Feuerwehr und durch einige beherzt handelnde Ersthelfer nur verhältnismäßig leicht verletzt aus dem Lkw-Wrack geborgen werden.

Er wurde mit dem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Da der Lkw nach dem Unfall quer über die A 99 stand, musste die Autobahn bis zur Bergung des Lastwagens bis 1 Uhr in Fahrtrichtung Stuttgart total gesperrt bleiben.

Der Verkehr wurde an der AS Neuherberg ausgeleitet. Bei dem Unfall entstand insgesamt ein Sachschaden von knapp 400.000 Euro.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser