70.000 Euro Schaden und zwei Schwerverletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Heldenstein - Ein schwerer Unfall hat sich am Abend zwischen Heldenstein und Schwindegg ereignet. Zwei Menschen wurden dabei schwerst verletzt. Die Polizei ermittelt weiter den Hergang:

UPDATE, Freitag, 11.25 Uhr:

Am Donnerstag, den 30. April, gegen 18.20 Uhr, fuhr eine 18-Jährige aus Buchbach mit ihrem VW auf der Isentalstraße von Heldenstein in Richtung Schwindegg. Kurz nach Söllerstadt kam sie aus bislang ungeklärten Gründen laut Zeugenangaben auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit einem entgegenkommenden BMW, den ein 42-Jähriger aus Karlsfeld lenkte, frontal zusammen.

Beide Fahrzeuglenker wurden schwerst verletzt (Polytrauma) und kamen jeweils mit einen Hubschrauber in die Krankenhäuser nach Harlaching bzw. Großhadern bei München. An den Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden von etwa 35.000 Euro.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden beide Fahrzeuge vorläufig sichergestellt. Sie wurden durch Abschleppfirmen abgeschleppt und verwahrt. Die Feuerwehren aus Heldenstein, Weidenbach und Ampfing waren vor Ort, leiteten den Verkehr und säuberten die Unfallstelle.

Schwerer Unfall bei Heldenstein

Die Erstmeldung:

Gegen 18.20 Uhr kam es am Donnerstag auf der St2084 zwischen Heldenstein und Weidenbach, auf Höhe Söllerstadt, zu einem schweren Verkehrsunfall. 

Auf gerader Strecke sind ein BMW X3 mit Münchner Kennzeichen und ein VW Touran aus dem Landkreis Mühldorf frontal zusammengestoßen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist vermutlich eines der Fahrzeuge aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr geraten. Sowohl die 18-jährige Fahrerin des VW, als auch der 43-jährige BMW-Fahrer waren jeweils allein in ihren Autos unterwegs. Beide wurden bei dem Zusammenprall schwer verletzt und mussten von den Feuerwehren aus Heldenstein und Ampfing mit schwerem Gerät aus ihren Fahrzeugen geschnitten werden. 

Zwei Rettungshubschrauber flogen die Verletzten in Kliniken nach München. Die St2084 war für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten zwischen Weidenbach und Heldenstein komplett gesperrt, eine Umleitung wurde eingerichtet.

Timebreak21

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser