Kocht Schonstetterin das "Perfekte Dinner" bei VOX? 

Rosa Spaghetti in der "Villa Kunterpunkt" 

+
Ganz in ihrem Element: Julia in ihrer Küche, in der sie für die Koch-Show "Das perfekte Dinner" kulinarische Köstlichkeiten gezaubert hat. 
  • schließen

Schonstett - Julia stellte sich einer großen kulinarische Herausforderung: Die Schonstetterin kochte als Kandidatin bei der VOX-Show "Das perfekte Dinner". Wir haben ihr einen Besuch in ihrer "Villa Kunterpunkt" abgestattet und mit ihr über Kochen, bunte Gerichte und Fernsehkameras geplaudert. 

Im Mai suchte VOX geeignete Kandidaten für den Dreh im Chiemgau - und ist kurz drauf auf fünf passende Hobbyköche gestoßen. Höslwang, Traunstein, Traunwalchen, Krottenmühl und Schonstett kristallisierten sich schließlich als Drehorte heraus. Kandidatin Julia haben wir nach dem Dreh in Schonstett besucht. Die 34-Jährige lebt versteckt in einem alten kleinen Haus, die Treppen zum Eingang sind abenteuerlich, der Einrichtungsstil ist bunt gemixt. "Willkommen in meiner Villa Kunterpunkt", lacht uns Julia mit einem blau-weiß gepunkteten Kleid an der Haustür herzlich entgegen. "Genauso bunt wie mein Lebensstil ist, war auch mein Menü für das perfekte Dinner." 

Die Bewerbung für "Das Perfekte Dinner": 

Doch von vorne: Wie kam Julia auf die Idee, bei der Koch-Doku mitzumachen? "Mei, ich hab mich vor drei Jahren schon einmal beworben, aber da wurde ich nicht genommen. Von da an aber hatte VOX meine Kontaktdaten", erklärt sie. "Als ich schon gar nicht mehr damit rechnete, meldete sich VOX plötzlich telefonisch bei mir und wollte wissen, ob ich denn Lust hätte, bei der Chiemgau-Runde im Juni mitzumachen. Da das Kochen meine große Leidenschaft ist habe ich sofort zugesagt." 

Und mit ihrer Zusage ging es Schlag auf Schlag weiter: Telefoninterview, Drehtermin, Kochen. In der Woche vom 19. bis 23. Juni wurde bei allen fünf Kandidaten abwechselnd gedreht. "Mein Drehtag war der Dienstag. Es war furchtbar heiß zu der Zeit", erinnert sich die Eventmanagerin. "Ich hätte vielleicht auf die Schokolade in der Nachspeise verzichten sollen, die wär mir beinahe davon geschmolzen." 

Das Drei-Gänge-Menü: 

Was stand denn eigentlich auf der Speisekarte in Schonstett? "Ich hatte wirklich die Krise meines Lebens, weil ich erst überhaupt keine Idee hatte, was ich kochen könnte - es gab keine Vorgaben, VOX ließ uns kompletten Freiraum", schildert Julia aufgeregt und zwirbelt währenddessen ihre blonden Dreadlocks zu einem großen Dutt zusammen. Und auf einmal entstand das Menü ganz spontan: Zum Motto "Sommer" brachte Julia in jeden Gang frische Zitrone und bunte Farben ein: 

  • Aperitiv: Amoroso, ein Frizzante aus der Steiermark, mit gefrorenen Walderdbeeren
  • Vorspeise: Avodaco-Mango-Salsa auf Vanillegarnelen und Zuckerschoten
  • Hauptspeise: selbstgemachte rosafarbene Spaghetti auf veganem Zitronencurry
  • Nachspeise: Raffaello- und Zitronencreme im selbstgemachten Schokokörbchen 

"Die Vorspeise kam am besten an", erzählt Julia stolz und im gleichen Moment setzt sie ein breites Grinsen auf. "Dafür waren die rosa Spaghetti nicht ganz der erwünschte Hit." 

Der Fernsehdreh und seine Hintergründe: 

Julia weiter: "Es war cool, einmal hinter die Kulissen eines Fernsehdrehs zu blicken. Das ganze Haus war voll mit Kameraleuten und überall schwirrten GoPro-Kameras herum." Trotz der zwei Kamerateams sei alles "sehr authentisch" gewesen. "Es wurde keine Szene wiederholt, ich habe wie gewohnt gekocht - und auch geflucht. Ich hoffe, das schneiden sie heraus", lacht Julia wild gestikulierend. Aufgrund ihres bairischen Dialekts habe VOX schon in Erwägung gezogen, dass Julia bei der Ausstrahlung Untertitel bekommen könnte. "Ich durfte aber einfach Ich selbst sein - das war das Tollste, dass VOX keine gestellten Szenen verlangte", schwärmt die 34-Jährige. 

Die Kandidaten kannten sich vorher nicht, sie hätten sich aber alle auf Anhieb gut verstanden. "Mit dem Michael aus Traunwalchen hat sich sogar eine schöne Freundschaft entwickelt", freut sich Julia. "Mit dem war ich gleich nach dem Dreh beim Campen." 

Ausstrahlung ab 14. August: 

So entspannt die junge Mutter beim Drehen und Kochen war, umso aufgeregter ist sie jetzt vor Ausstrahlung der Sendung. "Ich bin schon so gespannt, wie das Ganze dann im Fernsehen aussieht. Wir laden Freunde ein und schauen alle gemeinsam, das wird bestimmt nochmal eine spannende Woche", so Julia voller Vorfreude. 

Die Koch-Doku "Das perfekte Dinner" rund um den Chiemsee wird von Montag, 14. August, bis Freitag, 18. August, jeweils um 19 Uhr ausgestrahlt. Hobbyköchin Julia ist am Dienstag, 15. August, bei VOX zu sehen. Jeden Tag der Woche ist einer der fünf Kandidaten Gastgeber und die anderen vier bewerten die kulinarischen Köstlichkeiten mit Punkten von 0 bis 10. Volle Punktzahl entspricht demnach dem "perfekten Dinner". In die Wertung fließen die Güte der Lebensmittel, das Können, die Gastgeberqualitäten und die allgemeine Stimmung ein. Es bleibt spannend, wer schließlich "Das perfekte Dinner" gewinnen wird. 

Wir werden jeden Tag im Nachgang berichten, wie sich die Kandidaten aus unserer Region geschlagen haben.

mb

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser