Winterwetter

So hoch ist die Schneedecke auf unseren Bergen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Es bleibt dabei: Deutschlandweit ist es für den Winter deutlich zu warm. In vielen Teilen des Landes ist von einer richtigen Schneedecke keine Spur. Anders in den Alpen!

Der Winter 2014/2015 war bisher deutlich zu warm. Nachdem der Dezember bereits zwei Grad zu mild ausfiel, zog der Januar nun nach und überbot das langjährige Mittel gleich um 2,6 Grad.

„Zudem gab es im Januar 2015 einen Jahrhundertrekord. Mit 20,5 Grad wurde in Bayern die höchste Temperatur in einem Januar gemessen und das seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Service: 

Schneehöhen in unserer Region

Zwar hat sich die Wetterlage in den letzten 10 Tagen wieder leicht umgestellt, aber für die meisten Menschen gibt es weiterhin keinen richtigen Winter. Unterhalb von 300 Metern konnte sich fast nirgendwo eine Schneedecke dauerhaft halten. „In den tiefen Lagen gibt es einfach nur Siffwetter“ so Jung.

In den Mittelgebirgen und Alpen kann sich der Schnee dagegen gut halten und es haben sich bereits gute bis sehr gute Wintersportbedingungen einstellt. Wer also ein Wintermärchen erleben möchte, der muss hoch hinaus. Die aktuellen Schneehöhen von heute Morgen: Zugspitze 350 cm Brocken 100 cm.

Hier geht's zum Winterwetter und den Schneehöhen in unserer Region

Quelle: Pressemitteilung Diplom-Meteorologe Dominik Jung/wetter.net

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser