Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feier eskaliert

Munition aus Polizeiauto gestohlen - während Polizisten in Jugendzentrum angegriffen werden

Die Gäste auf einer Feier im Jugendzentrum Schillingsfürst waren angetrunken - und aggressiv.
+
Die Gäste auf einer Feier im Jugendzentrum Schillingsfürst waren angetrunken - und aggressiv.

In einem Jugendzentrum in Schillingsfürst (Landkreis Ansbach) bahnte sich eine Schlägerei an. Als die Polizei anrückte, eskalierte die Situation.

Ansbach - Mehrere Polizisten sind im Jugendzentrum Schillingsfürst bei Ansbach angegriffen worden. Unbekannte klauten aus einem abgestellten Streifenwagen zudem eine Tasche mit scharfer Munition, Schlagstock, Pfefferspray und persönlichen Dokumenten. Eine Streife war nach Polizeiangaben vom Freitag wegen einer sich anbahnenden Schlägerei zu einer Feier in das Jugendzentrum gerufen worden. 

Die rund 25 angetrunkenen Gäste waren am frühen Donnerstagmorgen demnach so aggressiv, dass die Beamten Unterstützung anforderten. Ein 21-Jähriger habe Polizisten im Streifenwagen beschimpft und bedroht, geschlagen und getreten. Seine Begleiter versuchten ebenfalls auf die Beamten loszugehen. Zwei Polizisten wurden bei den Krawallen verletzt. Die Kripo ermittelt.

dpa

Lesen Sie auch: Frau (40) sticht auf Lebensgefährten (74) mehrfach im Schlaf ein - Polizei finden Blutbad vor

Lesen Sie auch: Wanderer verlaufen sich am Königssee - als es dunkel wird, rücken Bergwacht und Wasserwacht aus

Kommentare