"Kein Brett vorm Kopf"

B15neu: Die Gegner in der nächsten Aktion

+
Am 28. Juli sollen die vielen gesammelten Holzscheite der B15neu-Gegner in Richtung München transportiert werden.
  • schließen

Landkreis – Die Planung für die B15neu bleibt Aufregerthema in der Umgebung. Im Altlandkreis beteiligen sich viele Gruppen an der Scheitelaktion, die am Samstag ihren Höhepunkt findet.

Innenminister Joachim Herrmann wird wohl bald warm ums Herz. Zunächst bekam er Tausende „Postkartengrüße“ von den B15neu-Gegnern, jetzt darf er schon bald einige Tausend Holzscheite sein Eigen nennen. Diese werden ihm am Montag vors Ministerium gekippt, „rein symbolisch“ versteht sich.

Geht es nach den Bürgerinitiativen und Ortsverbänden von Parteien, wird ein bleibender Eindruck entstehen. Momentan werden an vielen Sammelstellen Scheite aufgestappelt. Reitmehring, Soyen, Ramerberg (hier am Dienstagabend ab 19 Uhr gemeinsames Gestalten der Scheite möglich).

Die B15neu-Gegner rufen zur Scheitelaktion auf und befinden sich im Endspurt

Bunt verziert oder mit Botschaften beklebt werden die Hölzer am Samstag, den 26. Juli von den Sammelstellen abgeholt und für den Transport nach München vorbereitet. Eine Demonstration gegen die geplante Autobahntrasse Regensburg-Rosenheim soll so auch bildlich wirken.

Rund 30 Bürgerinitiativen aus den verschiedenen Landkreisen haben zu der Aktion aufgerufen.

Soyener CSU befragte Mitglieder

Viele Diskussionen kommen wegen den Streckenplanungen und dem möglichen Verlauf auf. Immer wieder formieren sich Bürger gegen das autobahnähnliche Vorhaben. Der CSU-Ortsverband befragte die Mitglieder zur B15neu.

In einem Schreiben an Minister Herrmann fordert der Ortsverband Soyen den Minister dazu auf, die Umfrage ernst zu nehmen und in die Entscheidung gegen eine B15neu aufzunehmen. 77,5 Prozent der befragten Mitglieder seien für einen sanften Ausbau der bestehenden Strecke, heißt es in dem Brief, das dem Minister zugestellt wurde. 12,5 Prozent gegen jeglichen Ausbau und 10 Prozent für einen autobahnähnlichen Straßenbau. In dem Schreiben der CSU Soyen heißt es, dass die Werte Heimat und Bürger vor die Werte Wirtschaft und Verkehr gestellt werden sollten.

Durchwegs im Klaren seien sich dich Bürger, dass in 20 bis 25 Jahren mit einer Verkehrszunahme zu rechnen sei und hier Antworten und Lösungen gebraucht würden.

Minister Herrmann werde deshalb gebeten, Bürgerfreundlich zu entscheiden und respektvoll mit der Heimat umzugehen.

Viele Bürger sehr engagiert

Grundsätzlich sind viele Bürger aus den Landkreisen sehr engagiert. Etliche Kommunen haben sich gegen die Planungen zur B15neu ausgesprochen, viele Bürgerinitiativen wurden gegründet.

Auch die Soyener Bürger zeigen sich äußerst engagiert, lassen ihren Unmut bezüglich der Planungen zur B15neu in großem Umfang erkennen. Mit der Gründung der Bürgerinitiative vor einigen Wochen werden die Aktivitäten nun noch offizieller. Diana Bauer aus Soyen freut sich, dass sich viele auch an der Scheitlaktion beteiligen. Bis zum 24. Juli werden an vielen Sammelstellen, so auch in Reitmehring, Soyen und Ramerberg, Scheite gesammelt und auf einen Transporter geladen.

Dieser fährt am kommenden Montag, den 28. Juli vor das Innenministerium nach München, wo ein symbolischer Scheitelhaufen für die Autobahnpläne errichtet wird.

Postkartenaktion erfolgreich abgeschlossen

Bereits Mitte Juli fuhr eine Delegation der Gegner der Autobahntrasse Regensburg-Rosenheim nach München zum Innenministerium und übergab Staatssekretär Gerhard Eck die mehreren Tausend Postkarten.

6000 Bürger schlossen sich damit der Forderung an Innenminister Joachim Herrmann an, die Autobahn B15neu aus der Anmeldeliste für den Bundesverkehrswegeplan zu streichen und stattdessen umweltschonende Alternativen anzustreben.

So könnte der Ausbau der vorhandenen Bundesstraßen B15 und B299 mit wechselseitigen Überholspuren und örtlich nötigen Ortsumfahrungen nicht nur schneller und billiger realisiert werden, die Verbesserungsvorschläge seien zudem nicht annähernd so landschaftszerstörend wie die autobahn-ähnliche Strecke, heißt es von den B15neu-Gegnern in einer Erklärung.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser