Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Geräteausstattung und Internetzugang

So digitalisiert ist der Schulunterricht in der Region

Landkreise Rosenheim/Traunstein/Mühldorf/Altötting/Berchtesgadener Land - Wie weit ist die Digitalisierung an Schulen in der Region? Dazu gibt es nun Auskünfte des Kultusministeriums.

Die Aichacher SPD-Landtagsabgeordnete Simone Strohmayr wollte Anfang Mai im Rahmen einer Kleinen Anfrage an die Bayerische Staatsregierung zum Stand der Digitalisierung an Bayerischen Schulen informiert werden. Sie erhielt Anfang August eine Antwort des Kultusministeriums. 

Als Kleine Anfrage bezeichnet man eine auf wenige Punkte begrenzte Fragestellung eines Parlamentariers an die Regierung. Sie ist ein Instrument der parlamentarischen Kontrolle.

Anzahl der Tablets

Region201220132014201520162017
Bayern365102527785173885812.342
Oberbayern1164651085172628803831
Rosenheim/Stadt2210134443
Landkreis Altötting014386170181
Landkreis Berchtesgadener Land2232345360
Landkreis Mühldorf am Inn41540448789
Landkreis Rosenheim0142272113140
Landkreis Traunstein01227283443

Zunächst wollte sie wissen, wie viele Tablet-Computer, Tower-PCs und Notebooks Lehrern beziehungsweise Schülern an den Schulen in Bayern seit 2010 zur Verfügung stehen. Das Ministerium wies in seiner Antwort darauf hin, dass der Stand der Daten der August 2017 ist. Es seien darin alle öffentlichen Schulen berücksichtigt. Die Anzahl der Tablets sei erstmals im Jahr 2012 erhoben worden. Die Anzahl der Computer werde unabhängig von der Bauweise erfasst, beispielsweise seien Tower-PCs, Desktop-PCs und Mini-PCs enthalten. Es handle sich ausschließlich um schuleigene Geräte. 

Hier liegt deutlich der, auch flächenmäßig größte, Landkreis Rosenheim zahlenmäßig vorn, was die technische Ausstattung der Schulen betrifft. Auch die Kreisfreie Stadt Rosenheim hat beispielsweise mehr Computer-Arbeitsplätze als der gesamte Landkreis Berchtesgadener Land. 

Anzahl der Computer-Arbeitsplätze

Region20102011201220132014201520162017
Bayern227.936240.029252.584262.467269.674277.771288.374300.121
Oberbayern72.56776.05381.42584.96688.22792.30796.702101.106
Rosenheim/Stadt15691554166218081868205922072432
Landkreis Altötting19581998216922572297235325022681
Landkreis Berchtesgadener Land12251252140314421570163217301821
Landkreis Mühldorf am Inn18271994214522832291231924272531
Landkreis Rosenheim39654203462849615199531653835473
Landkreis Traunstein31743291359637193788370238453843

Bei der Zahl der Interaktiven Whiteboards seien auch interaktive Beamer und interaktive Großbildmonitore mit einbezogen worden. Es seien auch hier nur diejenigen Schulen berücksichtigt, die an einer Umfrage teilgenommen haben. 

Anzahl der Interaktiven Whiteboards

Anzahl der Interaktiven Whiteboards

Region20102011201220132014201520162017
Bayern1719296944076216890311.47013.55216.404
Oberbayern585965149622283671490156347005
Rosenheim/Stadt1619396269929693
Landkreis Altötting1225275272117115131
Landkreis Berchtesgadener Land46375967698392
Landkreis Mühldorf am Inn1014202932323333
Landkreis Rosenheim3048738399102123183
Landkreis Traunstein11162836404154101

Auf eine weitere Frage Strohmayrs erklärte das Ministerium, eine aktuelle flächendeckende Datenerhebung zur Digitalisierung im Sinne einer Bestandsaufnahme in bayerischen Kindertageseinrichtungen liege nicht vor. Für einen Internetzugang zu sorgen obliege dem Einrichtungsträger. "Die Staatsregierung hat hierauf keinen Einfluss." 

Anzahl der Notebooks

Region20102011201220132014201520162017
Bayern27.12031.24836.46242.44646.62251.48257.05562.944
Oberbayern10.23211.71913.59815.67217.35619.27621.24123.626
Rosenheim/Stadt293272358307310251296375
Landkreis Altötting359393423487556582640736
Landkreis Berchtesgadener Land153186231309365394422468
Landkreis Mühldorf am Inn198200217249293325337382
Landkreis Rosenheim5165736607988529179581106
Landkreis Traunstein292348457520588640792843

Die Internetanbindung sei für diejenigen Schulen angegeben, die an einer Umfrage zur IT-Ausstattung teilgenommen und zur jeweiligen Bandbreite Angaben gemacht hätten. Ein Glasfaseranschluss sei nicht abgefragt worden. 

Die Landkreise Rosenheim und Traunstein liegen beim schnellen Internet vorn. Dabei muss allerdings gesagt werden, dass sowohl bayern- als auch oberbayernweit Internetanschlüsse mit 200 Mbit/s und mehr relativ wenig verbreitet sind. Dementsprechend sind sie auch in der Region relativ gering verbreitet.

Zugang zum Internet

Region6 Mbit/s16 Mbit/s50 Mbit/s100 Mbit/s200 Mbit/sÜber 200 Mbit/s
Bayern103023617064077991
Oberbayern3816072011394045
Rosenheim/Stadt2451011
Landkreis Altötting9214422
Landkreis Berchtesgadener Land10185301
Landkreis Mühldorf am Inn8255500
Landkreis Rosenheim194017550
Landkreis Traunstein1034101051

Die Summe der Investitionen in die Digitalisierung des Schulunterrichts habe sich von 0 Euro im Jahr 2010 über 1.490.000 Euro 2014 hin zu 54.944.000 Euro erhöht. Das Ministerium verwies weiterhin auf die 2016 formulierte Zukunftsstrategie "Digitale Bildung in Schule, Hochschule und Kultur" und dessen Umsetzung sowie den"Masterplan Bayern Digital II", der Ende Mai 2017 verabschiedet wurde. 

Weiterhin gäbe es umfassende Fortbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte.

Lesen Sie auch:

Rubriklistenbild: © picture alliance / Ingo Wagner/d

Kommentare