In Richtung Stephanskirchen

BMW rast zwei Rosenheimer Streifenwagen davon

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim/Stephanskirchen - Mit geschätzt über 100 Stundenkilometern floh der Fahrer eines 3er-BMW in der Freitagnacht vor der Polizei in Richtung Stephanskirchen.

Beamte der Rosenheimer Polizei wollten in der Freitagnacht einen silberfarbenen 3er-BMW mit Rosenheimer Kennzeichen kontrollieren. Auf Höhe der Innstraße bog der BMW mit überhöhter Geschwindigkeit in die Chiemseestraße ab. Dort wurde dem Fahrer ein deutliches Anhaltesignal mit Blaulicht gegeben.

BMW-Fahrer legt Beamten mit Trick herein

Das Auto hielt zunächst am rechten Fahrbahnrand an, der Fahrer stieg nicht aus. Der Streifenwagen hielt ebenfalls an und die Beamten näherten sich dem Wagen. Plötzlich gab der BMW Vollgas.

Mit quietschenden Reifen, ohne jegliche Rücksicht auf den fließenden Verkehr, schoss der BMW die Chiemseestraße entlang. Eine zweite Streife der Rosenheimer Polizei, die zufällig auch in der Chiemseestraße war nahm ebenfalls sofort die Verfolgung auf.

Rücksichtslose Fahrweise gegen alle Verkehrsregeln

Auf Höhe der Einmündung Chiemsee-/Innstraße bog der BMW bei Rotlicht unter Missachtung sämtlicher Verkehrsvorschriften nach Stephanskirchen hab. Er nahm mehr und mehr an Geschwindigkeit auf, geschätzt über 100 km/h. Der flüchtende Autofahrer überholte dabei auch mehrere andere Autos rücksichtlos.

Zeugen gesucht

Im weiteren Verlauf verloren die Polizeibeamten den BMW aus den Augen. Zeugen oder Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/2002200 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser