Erfolgreiche Weltrekord-Generalprobe

+

Rosenheim/Helgoland - Slackliner Alex Schulz blickt zuversichtlich seinem Weltrekord-Versuch entgegen. In den letzten beiden Tage absolvierte eine erfolgreiche Generalprobe.

Der Rosenheimer Extremsportler Alex Schulz, der Mitte August auf Helgoland einen neuen Weltrekord im Slacklinen über Wasser aufstellen will, zeigt sich nach seiner Generalprobe auf der Insel höchst zufrieden: „Während der letzten beiden Tage (gemeinsam mit drei anderen Sportlern war Alex Donnerstag und Freitag auf der Insel) hatte ich die Möglichkeit, mir ein Bild von der Situation vor Ort zu machen. Die ersten Testläufe waren viel besser als erwartet – das motiviert mich natürlich nochmal zusätzlich“.

Am Donnerstag standen „nur“ Trockenübungen auf dem Programm. „Das war gut so, denn so hatte ich die Gelegenheit, mich an die Gegebenheiten vor Ort zu gewöhnen. Wettertechnisch hatten wir perfekte Voraussetzungen: Blauer Himmel, Sonnenschein, wenig Wind.“ Schon beim ersten Versuch konnte Alex mehr als ein Drittel auf der Testslackline zurücklegen – „weit mehr als ich gedacht habe, denn die Testslackline ist knapp 100 Meter länger als die Weltrekord-Slackline und somit noch viel schwerer zu laufen“.

Generalprobe für Weltrekord

Am Freitag gab es dann den ersten Test unter realen Bedingungen (also mit der 30 Meter langen und nur 2,5 Zentimeter breiten Weltrekord-Slackline), das heißt: Das Bäderschiff Fair Lady hat 300 Meter vor Helgoland geankert, Alex konnte problemlos vom Schornstein aus in Richtung Festland starten. „Hier hatte ich anfangs bedingt durch die Bewegungen des Schifffes schon ein bisschen zu kämpfen – am Ende lief es aber wie am Schnürchen“. Scheint fast so, als wären nicht nur die Zuschauer vor Ort begeistert gewesen…

ergo Unternehmenskommunikation

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser