Erfolg für die Rosenheimer Schleierfahnder

Geklaute Fahrräder transportiert: Bosnier verbringt Geburtstag im Knast

+
In Einzelteile zerlegt und blicksicher verpackt fanden die bayerischen Schleierfahnder 16 in Dänemark gestohlene Bikes in einem bosnischen Kleintransporter.

Raulbing - Bei Raubling kontrollierten Schleierfahnder der Rosenheimer Polizei einen Kleintransporter und bewiesen damit den richtigen Riecher. 16 in einzelteile zerlegte Fahrräder konnten sichergestellt werden.

Die bayerischen Schleierfahnder der PI Fahndung Rosenheim stoppten am Montagmorgen auf der A8 auf Höhe Raubling einen Kleintransporter, Fiat Ducato, mit bosnischem Kennzeichen. Die Fahrzeuginsassen, zwei Bosnier im Alter von 27 und 29 Jahren, erklärten bei der Polizeikontrolle, mit ihrem Klein-Lkw ein kleines Transportunternehmen zu betreiben und gerade zahlreiche Pakete von Dänemark nach Bosnien zu verbringen.

Die Schleierfahnder machten sich die Arbeit und entleerten den Kleintransporter. Neben zahlreichen unbedenklichen Ladungsteilen, darunter eine Mülltonne randvoll mit gebrauchten Bohrmaschinen und Akkuschraubern, fanden die Polizisten 16 zerlegte und in schwarze Folie eingepackte Fahrräder. An mehreren der hochwertigen Bikes der Marken Scott, Giant und Cube befanden sich noch geschlossene Diebstahlssicherungen. Erste Abklärungen in Dänemark bestätigten den Verdacht der Polizei. Für mehrere der Räder bestanden brandneue Diebstahlsmeldungen. Bei einigen der Bikes dürften die Diebstahlsopfer ihren Verlust noch gar nicht bemerkt haben.

Die beiden Bosnier beteuerten, nichts von den Diebstählen gewusst zu haben. Sie nahmen lediglich einen Transportauftrag an. Trotzdem stellten die Schleierfahnder die Diebesware sicher und vernahmen die Männer wegen Verdachts der Hehlerei.

Zur Überraschung der bayerischen Schleierfahnder und vor allem der zwei Bosnier zeigten die dänischen Sicherheitsbehörden so ein großes Interesse an den mutmaßlich bandenmäßigen Fahrraddiebstählen, dass sie gegen die Transporteure einen Haftbefehl in Dänemark erwirkten und damit die Auslieferung beantragten. Zwischenzeitlich sitzen die Bosnier in der Justizvollzugsanstalt Stadelheim und warten dort auf ihren Weitertransport nach Dänemark. Damit wird der Fahrer des Transporters am Samstag seinen 30. Geburtstag nicht zuhause, sondern im Knast feiern müssen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser