Netzstörungen: Zwist zwischen BOB und DB

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Verspätungen, Störungen, Zugausfälle - doch wer trägt nun die Schuld an der aktuellen Pannenserie im Zugverkehr? BOB und DB sind darüber uneins:

Nachdem es in den vergangenen Tagen erneut zu Zugausfällen, Störungen und deutlichen Verspätungen im Zugverkehr gekommen war, schieben sich die Deutsche Bahn (DB) und die Bayerische Oberlandbahn (BOB) nun gegenseitig den Schwarzen Peter zu. Wie das Oberbayerische Volksblatt in seiner heutigen Ausgabe berichtet, seien für die Verspätungen vornehmlich technische Defekte am Netz verantwortlich. Inwieweit diese aber überhaupt vorlagen, darüber stritten laut OVB die Verantwortlichen bei BOB, DB und der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG). Eine Sprecherin der Bahn äußerte gegenüber der Heimatzeitung, dass ihnen keinerlei Netzstörungen bekannt seien.

BEG "höchst unzufrieden"

Der Geschäftsführer der BOB, Kai Müller-Ebenstein, wird sich indes am heutigen Mittwoch bei der BEG für die Ausfälle und Verspätungen im Zugverkehr der BOB verantworten müssen. Gegenüber dem OVB sprach BEG-Chef Dr. Johann Niggl von einer "unbefriedigenden Betriebslage", für die kurzfristige Maßnahmen ergriffen werden sollen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf ovb-online.de oder in den OVB-Heimatzeitungen.

Aus unserem Archiv: Bilder vom Betriebsstart des Meridian

MERIDIAN: Die ersten Pendler

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser