Emilie: Tausende wollen helfen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Emilie leidet an Leukämie, weil ihr Chemotherapien nicht helfen konnten, braucht sie nun dringend eine Knochenmarkspende
  • schließen

Rosenheim - Neue Hoffnung für Emilies Eltern: Hunderte User haben gestern den Hilfeaufruf geteilt und sich als Knochenmarkspender registriert!

Das Schicksal von Emilie bewegt die Menschen in der Region. Zwei Wochen nach ihrer Geburt bekam die kleine Rosenheimerin die schlimme Diagnose: Leukämie! Seitdem kämpft das Baby um sein Leben. Nach den Chemotherapien soll jetzt eine Knochenmark-Transplantation das Kind retten - doch noch gibt es keinen passenden Spender.

Der Arbeitgeber von Emilies Mama Martina Aurisch, die Rechtsanwaltskanzlei Dr. Herzog in Rosenheim, startete deshalb einen Hilferuf per Facebook. So sollten möglichst viele Menschen bewegt werden, sich als Spender bei der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei registrieren zu lassen. Wir haben dies gestern in einem großen redaktionellen Artikel berichtet und Sie, liebe Userinnen und User, handelten sofort: Sie haben Emilies Hilferuf in den Sozialen Netzwerken weiter verbreitet und sehr viele von Ihnen haben sich online gleich ein Registrierungsset angefordert.

Dr. Marc Herzog, der Chef von Emilies Mutter, ist überwältigt von der Hilfsbereitschaft unserer User: "Ganz, ganz lieben Dank für diese Unterstützung. Es wird unserer Mitarbeiterin gut tun, dieses aufrichtige Interesse zu sehen und wird ihr neue Hoffnung geben. Danke!"

DKMS: 1500 Registrierungen gestern!

Bei der Deutsche Knochenmarkspenderdatei war man gestern völlig überrascht von der Flut der Registrierungen. An einem normalen Tag werden dort rund 400 Sets angefordert. Gestern aber waren es über 1500! Allein 772 Set-Anforderungen waren direkt auf rosenheim24.de, chiemgau24.de, innsalzach24.de und bgland24.de zurückzuführen. Michael Barthels von der DKMS: "Das ist ein sehr erfreuliches Ergebnis. Es hilft nicht nur der kleinen Emilie, sondern auch allen anderen Leukämie-Patienten."

Auf ausdrücklichen Wunsch unserer User und, weil uns in der Redaktion Emilies Schicksal ebenfalls sehr zu Herzen geht (auch wir haben unsere Registrierungssets angefordert), werden wir weiter über dieses  Thema berichten. Mit Ihnen, liebe Userinnen und User zusammen, drücken wir Emilie fest die Daumen, dass bald ein passender Knochenmarkspender gefunden wird.

So können Sie Emilie und anderen Leukämie-Patienten helfen:

Wer helfen will, kann sich bei der DKMS registieren lassen. An der Registrierung können sich alle Menschen zwischen 18 und 55 Jahre beteiligen. Sie sollten "in guter körperlicher Verfassung sein, nicht an einer chronischen Erkrankung leiden oder nach den Richtlinien der Bundesärztekammer einer Risikogruppe angehören". Für die Aufnahme in die Kartei wird dann lediglich ein Wangenabstrich auf einem Wattestäbchen benötigt. Diese "Registrierungssets" können online angefordert werden und kommen per Post.

Mit dem Wangenabstrich bestimmt ein Labor die individuellen Gewebemerkmale (HLA-Merkmale). Nach der Typisierung übermittelt die DKMS die Gewebemerkmale zusammen mit der Spendernummer des Spenders in anonymisierter Form an das ZKRD Zentrale Knochenmarkspender-Register Deutschland in Ulm und an das National Marrow Donor Program (NMDP) in den USA. Ab diesem Zeitpunkt stehen die Gewebemerkmale für die Suche von Patienten aus der ganzen Welt zur Verfügung. Sollten Gewebemerkmale mit denen eines Patienten übereinstimmen, so nimmt die DKMS Kontakt zu den Spendern auf.

UPDATE vom 8.7.2013: Spender für Emilie gefunden!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser