Brandopfer erliegt seinen schweren Verletzungen

+

Rosenheim - Im Oktober brannte es in einem Mehrfamilienhaus an der Prinzregentenstraße. Ein 34-Jähriger starb nun knapp zwei Monate später an seinen schweren Brandverletzungen.

Der Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Prinzregentenstraße mit über 60 Bewohnern wurde am Samstagmorgen, 18. Oktober, gegen 06.35 Uhr, von einem Bewohner bemerkt und der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd telefonisch gemeldet. Die eintreffenden Polizeibeamten hatten die betroffene Wohnung in einem der oberen Stockwerke gewaltsam öffnen müssen, um der Feuerwehr die Rettung des Bewohners und die weitere Brandbekämpfung zu ermöglichen.

Der 34-jährige Wohnungsinhaber war mit lebensbedrohlichen Brand- und Rauchgasverletzungen unverzüglich in eine Münchner Spezialklinik eingeliefert worden. Dort erlag er am 6. Dezember seinen schweren Brandverletzungen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen dürfte der Wohnungsinhaber selbst fahrlässig gehandelt und so den Brand verursacht haben. Die Kriminalpolizeilichen Brandermittlungen dauern allerdings noch an.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten auch die rund 60 Bewohner während des Feuerwehreinsatzes vorübergehend ihre Wohnungen verlassen. Durch das Feuer war an dem Mehrfamilienhaus ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstanden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser