In Rosenheim auf offener Straße angeschossen

26-Jährige schwebt in Lebensgefahr - Spezialisten untersuchen den Tatort

+
  • schließen

Rosenheim - Am Freitagabend ist eine 26-Jährige an der Salinstraße in Rosenheim auf offener Straße angeschossen worden. Sie schwebt in Lebensgefahr. Der Tatverdächtige ist festgenommen worden.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Am Freitagabend hat ein 59-jähriger Mann am Salinplatz auf eine 26-jährige Frau geschossen.
  • Die Frau ist von mehreren Schüssen lebensgefährlich verletzt und umgehend ins Klinikum gebracht worden.
  • Eine junge Begleiterin der 26-Jährigen ist bei dem Vorfall unverletzt geblieben.
  • Näheres zu den Hintergründen der Tat ermittelt nun die Kripo Rosenheim.

Update, 21.45 Uhr - Tatort wird untersucht

Am Freitagabend gegen 18.15 Uhr kam es an der Rosenheimer Salinstraße zu einem Angriff mit einer Schusswaffe auf eine 26-Jährige. Die junge Frau wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Sie schwebt derzeit in Lebensgefahr.

Der 59-jährige Tatverdächtige konnte von Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die Polizeibeamten der Polizeiinspektion Rosenheim nahmen ihn umgehend vorläufig fest. Unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, übernahm die Kriminalpolizei Rosenheim die Ermittlungen.

Spezialisten der Spurensicherung untersuchen nun unter anderem den Tatort. Der Tatverdächtige befindet sich in Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an. Weitere Angaben zum Hergang der Tat und der beteiligten Personen können frühestens morgen gemacht werden.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd

Update, 21.20 Uhr - Bilder vom Einsatz

Großeinsatz in Rosenheim: Schüsse in der Innenstadt

Update, 21.05 Uhr - Scharfe Schusswaffe verwendet

Der Angreifer soll mit einer scharfen Schusswaffe geschossen und nicht wie ursprünglich angenommen mit einer Schreckschusspistole. Dies bestätigt ein Sprecher der Polizei.

Update, 20.20 Uhr - Keine Gefahr für Bevölkerung

Für die Bevölkerung besteht keine akute Gefahr nach den Schüssen in der Innenstadt am Abend, teilt eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd auf Nachfrage unserer Redaktion mit. Der Tatverdächtige - ein 59-jähriger Mann - sei festgenommen worden.

Der Mann soll mehrmals auf die Frau geschossen haben. Eine Begleiterin der Frau im Teenageralter ist nicht verletzt worden. Zu den genauen Hintergründen ist derzeit noch nichts bekannt. Es soll sich um eine Beziehungstat handeln. Die Kripo Rosenheim ermittelt.

Update, 19.10 Uhr - Frau schwebt in Lebensgefahr

Eine 26-jährige Frau soll laut Angaben von vor Ort durch die Schüsse schwer verletzt worden sein. Sie ist mit dem Krankenwagen umgehend ins Klinikum gebracht worden. Folglich scheint es sich doch nicht um eine Schreckschusspistole gehandelt zu haben. Bestätigt ist dies bislang nicht.

Erstmeldung

Zu einem Großeinsatz ist es am Freitagabend am Salinplatz in Rosenheim gekommen. Wie die Polizeiinspektion Rosenheim auf Nachfrage unserer Redaktion bestätigt, steht diese im Zusammenhang mit einer Schusswaffe.

Laut Augenzeugen soll ein älterer Mann mit einer Waffe, die Rede ist von einer Schreckschusspistole, aus kurzer Entfernung auf eine Frau und ein Kind im Teenageralter geschossen haben. "Die haben mir vor zehn Jahren das Leben versaut", soll er gesagt haben.

Anwesende vor Ort hätten den Mann von der Frau weggerissen und so lange festgehalten, bis die Polizei eingetroffen ist.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser