Kriminalpolizei ermittelt jetzt in Rosenheim

Schon wieder Ärger im Salingarten: Somalier verprügelt - und ausgeraubt?

+
Der Salingarten in Rosenheim.
  • schließen

Rosenheim - Im Salingarten gab es wieder mal gehörig Ärger: Dort kam es am Donnerstagabend zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen drei somalischen Asylbewerbern. Die Kripo ermittelt nun sogar wegen eines möglichen Raubdeliktes:

Am Donnerstagabend ging ein 23-jähriger Somalier mit seinem Fahrrad durch den Salingarten. Dort traf er auf zwei weitere somalische Asylbewerber, 22 und 28 Jahre alt. Aus bislang noch nicht bekannten Gründen kam es zwischen den drei Somaliern zum Streit, in dessen Verlauf der 23-Jährige geschlagen wurde. Der junge Mann wurde dabei leicht verletzt.

Der 23-Jährige konnte davonlaufen und verständigte die Polizei. Diese konnte die beiden Tatverdächtigen noch im Salingarten vorläufig festnehmen. Da der 23-Jährige angab, dass ihm zudem Geld entwendet wurde, übernahm noch am Abend der Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim die Ermittlungen. 

Zeugenaufruf der Polizei:

Zur weiteren Aufklärung des Sachverhalts hat nun das Fachkommissariat der Kripo den Fall übernommen und bittet die Bevölkerung um Hinweise: Wer hat am 27. September kurz vor 21 Uhr eine Auseinandersetzung zwischen mehreren somalischen Asylbewerbern im Salingarten beobachtet? Zeugen, die Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Kripo Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/2000 zu melden.

Immer wieder Ärger im Salingarten

Zuletzt hatte es immer wieder unschöne Vorfälle im Salingarten gegeben. Erst einen Tag zuvor hatte sich ein Ameranger in eine Kontrolle eingemischt und gehörig Ärger gemacht. Mitte des Monats sollte ein 56-jähriger Kolbermoorer dort kontrolliert werden. Doch der Mann versuchte zu flüchten und attackierte nach seiner Festnahme auch noch die eingesetzten Beamten.

Und Ende Juli war ein Asylbewerber aus Eritrea erheblich verletzt worden, als es in der Parkanlage zu einer ziemlich brutalen Auseinandersetzung gekommen war. Zunächst bestand sogar der Verdacht, dass das Opfer mit einer Waffe attackiert worden sein könnte.

mw/Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT