Nach schrecklicher Tat am Mangfalldamm in Rosenheim

Was hat dieser Mann mit der Vergewaltigung zu tun?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Rosenheim - Am 23. Juli wurde eine junge Frau am Mangfalldamm brutal vergewaltigt. Bis dato gab es in diesem Fall noch keine heiße Spur für die Polizei. Das könnte sich nun ändern:

Im Laufe der Ermittlungen gelang es der Kripo Videos zu sichern, auf denen ein wichtiger Zeuge zu sehen ist. Nach dieser Person wird jetzt mit Hochdruck gesucht. Die Ermittlungsgruppe bittet um Mithilfe. Die nach der schrecklichen Tat umgehend gebildete Ermittlungsgruppe mit dem Namen "Mangfalldamm" rekonstruierte bald den von dem späteren Opfer zurückgelegten Weg. Dieser führte vom Hofbräukomplex über den Max-Josefs- Platz, die Münchner Straße und die Bahnhofstraße zum Bahnhof. Von dort aus über die Klepperstraße und Künstmühlstraße auf den Mangfalldamm. 

Der rekonstruierte Weg des Opfers.

Die Kriminalpolizei stieß im Laufe der Ermittlungen auf Videoaufzeichnungen, die einen wichtigen Zeugen zeigen, der kurz vor der Tat, Kontakt zu dem Opfer gehabt haben soll

Auf die zurückliegenden Zeugenaufrufe meldete sich der Mann leider nicht. Nun hofft die Ermittlungsgruppe "Mangfalldamm" auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Identität des Zeugen. Die Fotos und Videoszenen können HIER eingesehen werden.

Die Polizei hat folgende Fragen:

  • Wer hat den Mann in der Tatnacht gesehen? 
  • Wer kann Angaben zur Identität der Person auf dem Video machen?

Hinweise werden durch die Kriminalpolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 entgegengenommen.

Das 21-jährige Opfer war am 23. Juli zwischen 3 und 4 Uhr auf dem Nachhauseweg in einem Waldstück am Mangfalldamm im Bereich der Kunstmühlstraße von einem bisher unbekannten Täter brutal überfallen und vergewaltigt worden. Die Polizei hatte nach dem schrecklichen Verbrechen sofort eine eigene Ermittlungsgruppe eingerichtet und umfassende Erhebungen angestellt. Unter anderem war auch der Mangfallkanal von Tauchern abgesucht worden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser