Mitten in der Nacht in der Pichlmayerstraße:

Neues Firmenauto bei Alkoholfahrt total ramponiert

Rosenheim - Was hierzu wohl der Chef sagt? Im Suff rammte ein 26-Jähriger mit einem nagelneuen Firmenwagen zwei geparkte Autos. Das Ergebnis konnte sich "sehen" lassen:

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben sich wieder einige unbelehrbare Autofahrer unter Alkoholeinfluss ans Steuer ihres Wagens gesetzt. Zunächst wurde gegen 23 Uhr ein 26-jähriger Stephanskirchener mit seinem VW einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hier wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt und ein freiwilliger Alkotest ergab einen Wert von fast einem Promille. Den Fahrer erwartet nun eine Geldbuße und ein Fahrverbot.

Gegen 1.30 Uhr teilte ein Passant einen vermutlich betrunkenen Autofahrer mit, der in der Innstraße gegen den Bordstein gefahren ist. Der Fahrzeugführer, ein 24-jähriger Traunsteiner, konnte am Ludwigsplatz angehalten werden. Auch hier wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt und ein freiwilliger Alkotest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Es wurde eine Blutentnahme auf der Dienststelle durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Den Vogel schoss jedoch ein 26-jähriger Rosenheimer ab, der in der Pichlmayerstraße mit seinem Audi gegen einen geparkten Renault prallte und diesen auf ein weiteres geparktes Fahrzeug schob. Es entstand erheblicher Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen, der Audi und der Renault sind vermutlich ein Totalschaden. Bei der Unfallaufnahme wurde beim Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Alkotest ergab über zwei Promille. Auch hier wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Besonders bitter: Der Audi war ein Firmenwagen, erst einen Tag alt war und ungefährt erst 100 Kilometer auf dem Tacho hatte!

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser