Neue Meridian-Führung verspricht Lösungen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Noch deutlich werden sich vor allem Pendler an die Anfangszeiten des Meridian erinnern. Verspätungen und Überfüllung waren mit die schlimmsten Probleme. Dirk Bartels verspricht nun Lösungen:

Wieder einmal gibt es eine neue Interims-Geschäftsführung bei der Bayerischen Oberlandbahn GmbH: Dirk Bartels von der Führungsriege des Mutterkonzerns Veolia hat derzeit das Ruder in der Hand - aber auch nicht mehr lange, denn bereits im Sommer kommen die offiziellen Nachfolger zum Zug: Bernd Rosenbusch und Fabian Amini von der Deutschen Bahn, so berichtet das OVB in seiner Montagsausgabe.

Lesen Sie auch:

- Wie oft ist der Meridian wirklich überfüllt?

- "Frechheit": Pendler mussten aussteigen

Doch auch Dirk Bartels möchte in seiner Amtszeit so einiges bewirken, denn die neuesten Zahlen bestätigen: die sogenannte Anschlussquote am Rosenheimer Bahnhof hat sich im Januar wieder verschlechtert, genauso wie die Meridian-Pünktlichkeitsquote (die sogar auf den Vorjahresdurchschnitt gesunken ist), so das OVB weiter. Darum hat laut OVB für Bartels momentan Kontinuität oberste Priorität und das nicht nur in der Führungsriege und verspricht Lösungen für den tätlichen Betrieb - wie die allerdings aussehen werden, ist noch nicht bekannt.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie unter ovb-online.de oder in Ihrer gedruckten OVB-Heimatzeitung.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser